Alle Artikel zu:

Staatsverschuldung

Think Tank: Ein Verbleib Griechenlands im Euro ist billiger als der Crash

Ein Londoner Think Tank räumt mit einer Legende auf: Die Euro-Zone hätte weniger Schaden, wenn Griechenland im Euro bleibt und durch Transfer-Leistungen in den Euro integriert wird. Der Konflikt zwischen Deutschland und Griechenland wäre mit wirtschaftlichem Sachverstand besser zu lösen als mit politischen Manövern.

Das Pentagon staunt: Amerikaner wollen Putins Ukraine-Taktik kopieren

Mit einem komplexen juristischen System hat Russland so viele Fallstricke bei ukrainischen Staatsanleihen eingebaut, dass Moskau mehrfach Insolvenzen in der Ukraine auslösen kann. Diese Taktik ist so effektiv, dass sogar die FT anerkennend über Putins Völkerrechts-Juristen urteilt. Das Pentagon ist beeindruckt und will die russische Taktik künftig selbst im geopolitischen Wettstreit einsetzen, um Staaten unter Druck zu setzen.

Jeder deutsche Arbeitnehmer arbeitet die Hälfte des Jahres für den Staat

Die Deutschen müssen mehr als die Hälfte ihrer Einkommen an den Staat abgeben. Rein rechnerisch arbeiten sie dieses Jahr erst seit dem 8. Juli für das eigene Portemonnaie, so der Bund der Steuerzahler. Er fordert daher unter anderem die Abschaffung der kalten Progression.

Korruptionsskandal: Ratingagentur Fitch sorgt sich um türkische Kreditwürdigkeit

Der Korruptionsskandal in der Türkei birgt nach Ansicht der Ratingagentur Fitch ein enormes ökonomisches Risiko für das Land. Die Kreditwürdigkeit drohe unter dem Eindruck der häuslichen Krise zu leiden. Investoren könnten im großen Stil das Vertrauen verlieren. Dies führe zu einem schockartigen Verlust der Kreditwürdigkeit des Landes. Die Krise habe bereits steigende Zinsen für türkische Staatsanleihen provoziert.

Trotz Wirtschaftswachstum: Kaufkraft der Türken ist drittklassig

Die Kaufkraft der Türken liegt im europäischen Vergleich im Tabellenkeller. Sie beträgt nicht mal zwei Drittel des EU-Durchschnitts. Das wird auf lange Sicht dramatische Folgen für die türkische Binnenkonjunktur haben.

Studie: Deutschland kann Staatsschulden nicht abbauen

Deutschland wird die aufgelaufenen Staatsschulden nie wieder abtragen können, wie eine aktuelle Studie zeigt. Selbst großes Wirtschafts-Wachstum kann hierbei nicht helfen. Die verlorene Unabhängigkeit der Zentralbank trägt ebenfalls dazu bei.

„Wirtschaftskrise wird auch bald die Türkei erfassen“

Im Exklusivinterview spricht der türkische Topvolkswirt Güven Sak über notwenige Rettungsmaßnahmen in der gegenwärtigen Finanzkrise. Europa steht für ihn wesentlich schlechter da als die USA. Doch auch die Türkei werde sich – entgegen der Meinung Erdogans nicht der Krise entziehen können. Er fordert gemeinsame Regeln für Europa und Umstrukturierungen in der Türkei.

Türkische Zentralbank verwirrt mit Senkung des Leitzinses

Auf den Börsen ging es in der vergangenen Woche vor allem abwärts. Die türkische Zentralbank überraschte die Welt durch eine Senkung der Leitzinsen. Beobachter rätseln über die Ursachen für diesen Schritt.