Alle Artikel zu:

Standard & Poor’s

Erdoğan möchte Ratingagenturen aus dem Land werfen

Präsident Erdoğan wirft den Ratingagenturen Moody's und Fitch vor, Bewertungen auf politischer anstatt auf wirtschaftlicher Basis zu treffen. Beide Agenturen hatten vor einer möglichen wirtschaftlichen Instabilität und der hohen Inflation in der Türkei gewarnt. Mit Standard & Poor's hatte Erdoğan die Zusammenarbeit schon 2012 beendet.

Rating-Age​ntur warnt: Türkische Abhängigke​it von Auslands-K​apital ist ein Risiko

Die Türkei muss ihr Leistungsbilanz-Defizit durch den Zufluss von ausländischem Kapital finanzieren. Die Rating-Agentur Fitch schreibt in einer Mitteilung, dass das ein Risiko für die wirtschaftliche Lage des Landes mit sich bringt. Doch noch bestehe kein Grund zur Sorge. Denn die Türkei habe eine stabile Banken-Struktur.

US-Ökonom Roubini: Türkei ist wirtschaftlich und politisch nicht mehr aufzuhalten

Der Nobelpreisträger für Wirtschaft, Nouriel Roubini, ist der Ansicht, dass die Türkei sich sowohl wirtschaftlich, als auch politisch auf einem sehr guten Weg befinde. Die Lösung des Kurdenproblems werde einem großen positiven Einfluß auf alle Bereiche der Türkei haben. Das Land werde sich auf der internationalen Bühne machtpolitisch etablieren. Doch noch befindet man sich am Anfang der Lösung des Kurdenproblems und das Pulverfass Naher Osten steht kurz vor der Explosion.

Zunehmendes Vertrauen: Standard & Poor’s stuft Türkei nach oben

Die internationale Kredit-Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Kreditwürdigkeit der Türkei um eine Stufe auf BB + hochgestuft. Der jetzige Schritt wird als Zeichen des wachsenden Vertrauens in die türkische Wirtschaft gewertet.

Türkei macht Nägel mit Köpfen: TBB soll eigene Ratingagentur ins Leben rufen

Die türkische Regierung hat den Türkischen Bankenverband (TBB) angewiesen, eine lokale Ratingagentur ins Leben zu rufen. Das gab der türkische Vizepremier Ali Babacan bekannt. Bereits im Januar hatte sich Ankara entschieden, die Dienstleistungen der Kredit-Ratingagentur Standard & Poor’s nicht mehr in Anspruch zu nehmen.

Schuldenhaushalt: Moody’s gibt Türkei Hoffnung

Die Ratingagentur Moody's verkündet, dass es derzeit weder zu einer Herauf- noch Herabstufung der türkischen Bonität kommt. Jedoch ist die Ausgangslage für eine künftige Heraufstufung durchaus stabil.

Türkei klagt über Ratingagenturen: „Wir haben 32 Milliarden Dollar verloren“

Falsche Bewertungen durch Ratingagenturen kosten die Türkei Investitionen in Milliardenhöhe, so der türkische Finanzminister Mehmet Şimşek. Dabei stützt er sich auf einen aktuellen Bericht einer türkischen Stiftung zu den Auswirkungen der Ratings. Eine strukturelle Veränderung der Ratingagenturen sei mehr als überfällig.

Eigene Ratingagentur: Macht die Türkei ihre Ankündigung wahr?

Die Türkei macht ernst und leitet die notwendigen Schritte auf dem Weg zu einer landeseigenen Ratingagentur ein. Obwohl die letzte Einschätzung einer der weltweitführenden Ratingagenturen Fitch positiv ausfiel, zeigt sich die Türkei entschlossen, sich unabhängig zu machen. Ob die eigenen Einschätzungen auf dem Weltmarkt annerkannt werden, ist allerdings fraglich.

Risiken falsch bewertet: Rating-Agenturen unter Manipulations-Verdacht

S&P und Moody's haben Schrottpapiere der Investmentbank Morgan Stanley zu positiv bewertet. Weil den Anlegern dadurch massiver Schaden entstanden ist, müssen sich die beiden Rating-Agenturen nun vor Gericht verantworten.

Moody’s: Jetzt auch Upgrade für türkische Banken

Fünf türkische Banken wurden durch die Ratingagentur Moody's gleich um zwei Noten heraufgestuft. Aufgrund der positiveren Bewertung der Bonität der Türkei sei das nur eine Frage der gewesen.

Spekulationen beleben Märkte: Türkei erwartet Upgrade durch Fitch

Die Türkei erwartet, wenn es nach Finanzminister Şimşek geht, ein Upgrade durch die Ratingagentur Fitch. Ganz abgesehen davon, ob dieses wirklich erfolgt, haben sich die Spekulationen bereits positiv auf die Märkte ausgewirkt.

Upgrade durch Moody’s: Ratingagenturen uneins über Türkei

Während die eine Ratingagentur die Türkei herabstuft, stuft die andere sie herauf. Moody's hat am Mittwoch die Bonitätsnote der Türkei von Ba2 auf Ba1 angehoben und mit einem positiven Ausblick versehen. Damit steht das wirtschaftliche aufsteigende Land nur noch knapp vor einer Bewertung als Investment Grade.

Angst vor der Wahrheit: Erdoğan droht mit türkischer Rating-Agentur

Die Herabstufung der Türkei durch die Ratingagentur Standard & Poor's hat in Ankara für Empörung gesorgt. Ministerpräsident Erdoğan droht mit der Kündigung und der Gründung einer eigenen Agentur. Beobachter glauben eher, dass die türkischen Jubelmeldungen der vergangenen Monate nicht besonders belastbar sind.

Royal Bank of Scotland: Standard & Poor’s Türkei-Rating war falsch

Ministerpräsident Erdoğan hatte die Herabstufung des Ausblicks der Türkei von positiv auf stabil entschieden abgelehnt. Nun bekommt er Rückendeckung von Timothy Ash, Marktstratege der Royal Bank of Scotland. Auch er glaubt, die Türkei müsse von den Ratingagenturen viel besser eingeschätzt werden als bisher.

Erdoğan: Wir betrachten S&P nicht mehr als Ratingagentur!

Die Herabstufung des Ausblicks der Türkei von positiv auf stabil durch die Ratingangentur Standard & Poor's führt bei der türkischen Regierung zu Unverständnis. Das Vorgehen der Agentur könne nur ideologisch erklärt werden, so Ministerpräsident Erdoğan.

Von positiv auf stabil: Standard & Poor’s stuft die Türkei herab

Die Türkei sei durch die hohe Abhängigkeit von ausländischem Kapital immer anfälliger für Schwankungen auf den Märkten. Die Ratingagentur Standard & Poor's stufte deshalb den Ausblick des Landes von positiv auf stabil herab. Für türkische Analysten kommt die Entscheidung überraschend, sie hatten sogar mit einem Upgrade gerechnet.

Türkischer Aktienmarkt: „Größere Verluste als bei den Krisenstaaten“

Für Ali Bahçuvan, Präsident der türkischen Aktionärsvereinigung (BORYAD), stehen die starken Verluste des türkischen Aktienindex IMKB in den vergangenen Tagen nicht im Einklang mit den starken wirtschaftlichen Grundlagen der Türkei.