Alle Artikel zu:

Steffen Seibert

Sevim Dağdelen: Deutschland muss seine Unterstützung für Erdoğan beenden

Kurz vor dem Besuch des türkischen Premiers in Köln am kommenden Samstag, hakt die Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion DIE LINKE, Sevim Dağdelen, noch einmal nach. Recep Tayyip Erdoğan dürfe in Deutschland nicht länger eine Arena geboten werden. Die Kritik der Oppositionskollegen an seinem Auftritt empfindet sie jedoch als heuchlerisch.

Cem Özdemir: Erdoğan-Besuch darf nicht abgesagt werden

Nach seiner Kritik am Umgang des türkischen Premiers Erdoğan mit dem Grubenunglück von Soma warnt Grünen-Chef Cem Özdemir nun davor, das Thema auch in Deutschland zu sehr hochzukochen. Die Forderungen aus der hiesigen Politik, den bevorstehenden Auftritt des Politikers in Köln abzusagen, hält er nicht für legitim.

Beschneidung: Bundesregierung will Juden und Muslime nicht einschränken

Klares Signal aus der deutschen Hauptstadt. Die Bundesregierung stellt sich gegen das kürzliche Urteil des Kölner Landgerichts und erklärt, dass religiöse Beschneidungen auch künftig straffrei bleiben sollen. Ob das per Gesetz geschieht, das wird derzeit geprüft.

Twitter-Irrtum: Regierungssprecher Seibert versendet Porno-Link!

Fauxpas für Regierungssprecher Steffen Seibert: Bei der Link-Verkürzung einer URL muss etwas schief gelaufen sein. Seibert versendete via Twitter versehentlich einen Link, der zu einer Porno-Seite führt.

Merkel macht den Obama: YouTube-Fragestunde am 16. November

Wie Regierungssprecher Steffen Seibert an diesem Mittwochmittag via Twitter bekannt gab, wird Bundeskanzlerin Angela Merkel am 16. November ihr erstes YouTube-Interview geben. Fragen können ab sofort schriftlich oder per Video eingereicht werden.

Zensur bei WiSo: Bank untersagt kritischen Beitrag

Ein "laufender Rechtsstreit" hat dazu geführt, dass der ursprünglich 43:27 Minuten lange WiSo Beitrag "Die Bank gewinnt immer. Von Krisen, Kunden Krediten" nun nur noch in einer verkürzten Fassung in der ZDF-Mediathek zu sehen ist. Ein YouTube-Video, das die Sendung in voller Länge zeigte, ist nicht mehr einsehbar.

"Das Ausmaß des Leidens und der Schäden ist nicht fassbar."

Nach den dramatischen Ereignissen in Japan hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstagabend eine Krisensitzung im Kanzleramt einberufen. Neben Außenminister Guido Westerwelle und Innenminister Hans-Peter Friedrich waren auch Umweltminister Norbert Röttgen zugegen. Sie stellte heraus: "Atomkraft ist nur eine Brückentechnologie"