Alle Artikel zu:

Streuner

Gekauft und dann weggeworfen: Gut 15.000 Tiere landeten 2012 in Istanbuler Tierheimen

Ihr Schicksal wiederholt sich scheinbar auf der ganzen Welt: Gut 15.000 Tiere landeten im Jahr 2012 in einem Istanbuler Tierheim. Die meisten von ihnen wurden zuvor in einer Tierhandlung gekauft, dann aber offenbar nicht mehr „gebraucht“. Darüber informierte die Veterinärabteilung der Istanbuler Stadtverwaltung.

Tierschutzgruppe initiiert Petition: „Stoppt das Hundeelend in den Wäldern von Istanbul“

Das Bewusstsein für Tierschutz scheint in der Türkei immer mehr zu erwachen. Erst im vergangenen März wurde die erste Tierschutzpartei des Landes gegründet. Kürzlich kündigte Umwelt- und Waldminister Veysel Eroğlu sogar an, dass das Töten von streunenden Tieren schon bald mit Gefängnis bestraft werden soll. Das aktuelle Leid ist dennoch riesengroß. Via Online-Petition sollen nun Premier Recep Tayyip Erdogan und Istanbuls Oberbürgermeister Kadir Topbas direkt mit dem Elend konfrontiert werden.

Drama in Ankara: Streunende Hunde töten Iraner

Es ist ein Horrorszenario, das sich auch Hollywood nicht schlimmer ausmalen könnte. In der Türkei ist es dennoch grausame Realität geworden: Ein iranischer Mann wurde am vergangenen Donnerstag in Ankaras Stadtteil Eryaman von einem Rudel streunender Hunde angegriffen und getötet.

Weltkatzentag: Die Geschichte von Dusty der Einbrecherkatze

Heute ist Weltkatzentag! Anlässlich dieses Ehrentages folgt hier die Geschichte von Dusty, einer ganz besonderen Katze.