Alle Artikel zu:

Südafrika

Die Herstellung des Buches ist den Forschern zufolge sehr günstig. (Foto: Screenshot)

Buchseite reinigt Trinkwasser

Amerikanischen Forschern ist es gelungen, eine einfache und kostengünstige Methode zu entwickeln, um Trinkwasser zu reinigen: Ein Buch, dessen Papierseiten mit Nanopartikeln versetzt wurden. Vor allem in Schwellenländern und Krisengebieten kann dies zum Einsatz kommen.

Putin: US-Politik hat zu Ausbreitung des Terrors in der Welt geführt

Russlands Präsident Wladimir Putin findet ungewöhnlich harsche Worte gegen die US-Außenpolitik. Er will eine Allianz mit China und den BRICS-Staaten, um die Sicherheitslücken zu schließen, die sich durch die US-Außenpolitik ergeben: Die illegale Intervention des Westens im Nahen Osten habe den Islamischen Staat erst stark gemacht. Die BRICS sollen sich gegen solche Entwicklungen gemeinsam schützen.

Weltweite Verwunderung: Erdoğan erscheint nicht bei Mandelas Beerdigung

Entsetzen und Erheiterung erfolgten auf die Ankündigung des türkischen Premiers Recep Tayyip Erdoğan, nicht zu Nelson Mandelas Beerdigung zu erscheinen. Er drückte in einem Telegramm sein Beileid aus. Für seine Abwesenheit gibt es eine Reihe von möglichen Gründen.

Ein Freiheits-Kämpfer gegen Rassismus: Nelson Mandela ist tot

Nelson Mandela ist gestorben. Er galt in der gesamten Welt als Kämpfer für die Gleichstellung der Schwarz-Afrikaner in Südafrika. Doch Mandela hinterlässt ein dunkles Erbe von Korruption und Vetternwirtschaft.

Kein Ausweg: Handelsbilanz-Defizit der Türkei ist außer Kontrolle

Die Türkei kämpft weiterhin mit einer unausgeglichenen Handelsbilanz. Die ist zu einer chronischen „Krankheit“ der türkischen Wirtschaft geworden. Erschwerend hinzu kommt, dass die Einnahmen aus dem Tourismus-Sektor weitgehend weggefallen sind. Syrische Investoren und Konsumenten werden nicht mehr als Touristen eingestuft, sondern als Flüchtlinge.

Gespaltene Gesellschaft: 250 Millionen Proteste in über 30 Jahren

Eine neue Karte zeigt: Der Dissens in den Gesellschaften der Erde wurde in den vergangenen 30 Jahren nicht geringer. Auch in den Demokratien ist es nicht gelungen, harmonische Lebensverhältnisse zu schaffen.

Wachstum sinkt: Türkische Regierung redet Prognosen schön

Aus Sicht des türkischen Vizepremiers Ali Babacan, ist eine Korrektur der Wachstumsprognose seines Landes nach unten nicht weiter schlimm. Denn die Welt befinde sich in einer Krise. Da sei ein Wachstum in Höhe von drei Prozent statt vier Prozent auch ein Erfolg. Doch US-Analyst Nouriel Roubini rechnet mit einem baldigen Crash in der Türkei. Genauso werde es Südafrika, Indien und Brasilien ergehen.

Syrien-Konflikt: Assad fordert Hilfe von BRICS-Staaten

Syriens Präsident Assad steckt offenbar in der Klemme. Sein Land ist politisch isoliert und sucht nach Auswegen. Assads jüngster Brief an die BRICS-Staaten, ist als Hilferuf zu verstehen. Doch ein Rücktritt Assads könnte der beste Ausweg für die Beendigung des Syrien-Konflikts sein.

Vater von Reeva Steenkamp: Wenn Oscar Pistorius gelogen hat, wird er leiden

Oscar Pistorius ist auf Kaution frei. Doch, wenn sich seine Version als Lüge herausstelle, werde er mit seinem Gewissen leben müssen, so Berry Steenkamp, der Vater des Opfers. Andernfalls sei der Vater des erschossenen Models bereit, Pistorius eines Tages zu verzeihen.

Keine WM, keine EM: Türkische SüperLig reduziert ab nächster Saison ausländische Spieler

Ob dieser Weg den gewünschten Erfolg bringen wird? Nachdem die türkische Nationalmannschaft weder bei der Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika noch bei der derzeit stattfindenden EURO 2012 in Polen und der Ukraine dabei ist, soll es nun eine etwas unorthodoxe Maßnahme richten. Gedreht wird nicht etwa an den Trainingsmethoden, sondern an der Zusammensetzung der Mannschaft.

Nelson Mandela: Doku-Serie über sein Leben geplant

Über das Leben von Nobelpreisträger Nelson Mandela ist derzeit offenbar eine kleine TV-Dokumentation in Planung. Die Produzenten sollen dazu auch den Enkelsohn des einstigen Präsidenten von Südafrika verpflichtet haben.

Deutschland: Import türkischer Autoteile in Milliardenhöhe

Alleine 2011 hat die Türkei um 27 % mehr Autoteile nach Deutschland geliefert als im Jahr zuvor. Das entspricht einem Gesamtwert von mehr als drei Milliarden Dollar. Doch die Abhängigkeit von Europas Wirtschaftslage insgesamt zwingt die Türkei nun verstärkt in neue Auto-Märkte: Russland und Südafrika.

Jürgen Klute (Die Linke): Öcalan ist für mich wie Nelson Mandela

Jürgen Klute ist Europaabgeordneter der Partei "Die Linke". 2010 reiste er mit einer Delegation von Abgeordneten seiner Partei und Menschenrechtsaktivisten in den Osten der Türkei, um sich ein Bild von der Lage der Kurden zu machen. Er setzt sich für eine Lösung des türkisch-kurdischen Konflikts ein. Die Freilassung des PKK-Führers Abdullah Öcalan ist für ihn ein wichtiger Schritt in Richtung Frieden im Land.

Erdoğan: „Israel ist eine Bedrohung für den Nahen Osten“

Während seines Besuchs in Südafrika hat der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdoğan Israel als eine "Bedrohung" für den Nahen Osten bezeichnet. Als Grund dafür nannte er den Besitz von Atombomben. Außerdem betreibe Israel seiner Ansicht nach "Staatsterror".

Charlene wollte nicht vor Albert fliehen! Hochzeitspaar verklagt Magazin

Ein französisches Magazin wurde nun von Prinz Albert von Monaco und seiner Frau verklagt, weil es falsche Gerüchte über angebliche Probleme der beiden verbreitet hatte.

Charlene und Albert: Flitterwochen mit Misstönen

Verschiedene Medien berichten von anhaltenden Differenzen bei den Flitterwochen. Während ihrer Reise nach Südafrika hat das Paar sogar in getrennten Hotels übernachtet. Fürst Albert selbst will von einer Krise allerdings nichts wissen.

Palast bestätigt: Albert und Charlene schliefen in getrennten Betten

Was zunächst nach einem abstrusen Gerücht klang, wurde jetzt vom Palast bestätigt: Prinz Albert II. und seine frisch angetraute Ehefrau Charlene haben während ihrer Hochzeitsreise nach Südafrika in getrennten Betten übernachtet.

Südafrika: Schliefen Charlene und Albert in getrennten Hotels?

Prinz Albert von Monaco und seine neue Frau Charlene haben bei ihrem jüngsten Besuch im südafrikanischen Durban in getrennten Hotels übernachtet, wie eine Hotelsprecherin bestätigte.

Charlene: Übung macht den Meister, sie küsst schon besser!

Nachdem der Hochzeitskuss bei der kürzlichen Vermählung zwischen Fürst Albert II und Charlene aus Monaco noch reiflich steif ausgefallen war, gab sich das Hochzeitspaar bei einer Hochzeitsparty in Südafrika schon wesentlich entspannter. So natürlich küssen nur Verliebte!