Alle Artikel zu:

Swat-Tal

Malala Yousafzai wieder auf den Beinen: Pakistanische Aktivistin verlässt britisches Krankenhaus

Das Taliban-Attentat auf die 15-jährige Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai bewegte die ganze Welt. Jetzt, gut drei Monate nach dem lebensgefährlichen Kopfschuss, kann das Mädchen das Krankenhaus in Großbritannien verlassen.

Das zieht Terroristen an: Pakistanische Mädchen protestieren gegen Umbenennung in Malala Schule

Wütend haben pakistanische Mädchen an diesem Mittwoch gegen die Umbenennung ihrer Schule protestiert. Der Name der bekannten Teenager-Aktivistin Malala Yousafzai würde sie nun umso mehr zum Ziel von Militanten machen. Sie seien zu arm, um wie das Mädchen nach Großbritannien zu fliehen.

Tapfere Malala Yousafzai: Rufe nach Friedensnobelpreis werden laut

Noch ist die 15-jährige Malala Yousafzai im Queen Elizabeth Krankenhaus in Birmingham. Langsam erholt sie sich von dem Kopfschuss, den sie bei einem Attentat der Taliban Anfang Oktober erlitt. Doch schon jetzt werden Rufe laut, dass dieses kleine pakistanische Mädchen für ihren Mut und ihr Engagement einer ganz besonderen Auszeichnung bedarf: Sie soll den Friedensnobelpreis bekommen.

Mutige Malala Yousafzai: Taliban-Attentat kann junge Pakistanerin nicht stoppen

Gut drei Wochen ist es her, da hat die ganze Welt um das Leben der 15-jährigen Menschenrechtsaktivistin Malala Yousafzai gebangt. Mittlerweile ist die junge Pakistanerin, die bei einem Angriff der Taliban einen Kopfschuss erlitt, in London zur Behandlung und nach Angaben ihres Vaters alles andere als eingeschüchtert.

Drama um pakistanische Menschenrechtsaktivistin: Attentäter schießen Malala Yousafzai in den Kopf

Es geschah auf offener Straße: Bisher unbekannte Täter haben die erst 14-jährige Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg gezielt in den Kopf geschossen. Die junge pakistanische Menschenrechtsaktivistin und ausgewiesene Taliban-Gegnerin hat überlebt. Der Schock sitzt dennoch tief.