Alle Artikel zu:

Syrische Rebellen

US-Hilfen: Syrische Rebellen fordern schwere Waffen

Offenbar misstrauen die syrischen Rebellen den amerikanischen Zusicherungen für Waffenlieferungen. Washington habe schon mehrmals seine Versprechungen nicht eingehalten. Zudem seien Kleinwaffen ohnehin nutzlos. Was sie bräuchten seien schwere Waffen.

Kriegsgefahr: Obama bestätigt Einsatz von C-Waffen in Syrien

Nach Auswertung von Geheimdienstinformationen ist die US-Regierung zu dem Schluss gekommen, dass die syrische Regierung C-Waffen gegen syrische Rebellen eingesetzt haben soll. Eine militärische Option gegen Syrien rückt damit immer näher.

Syrien: Islamisten exekutieren 15-jährigen Jungen vor den Augen seiner Eltern

In Syrien hat die radikal-islamische al-Nusra Front einen Jungen im Beisein seiner Eltern exekutiert. Sie warfen dem 15-jährigen „Ketzerei“ vor. Die Gruppe gewinnt im syrischen Bürgerkrieg an Terrain und versucht, ihren Machtanspruch mit besonderer Grausamkeit zu untermauern.

Massaker in Syrien: USA und Türkei richten offenen Brief an UN

Die anhaltenden Gefechte zwischen bewaffneten Oppositionellen und syrischen Regierungstruppen könnte kommende Woche zu einer neuen Sitzung im UN-Menschenrechtsrat führen. Die USA, die Türkei und Katar fordern von der UN eine Lösung der Syrien-Krise.

Erdoğan bei Obama: USA lehnen militärischen Alleingang in Syrien ab

Der amerikanische Präsident Obama lehnt einen US-Militärschlag gegen Syrien ab. Der Syrien-Konflikt sei ein internationales Problem. Ein Alleingang komme nicht in Frage. Stattdessen sollen sich Oppositionelle und Vertreter der Assad-Regierung auf eine Übergangsregierung einigen.

UN-Beobachter: „Syrische Rebellen setzen C-Waffen ein“

Das Mitglied der UN-Kommission zur Untersuchung der Menschenrechtslage in Syrien, Carla Del Ponte, sagt: Nach dem derzeitigen Kenntnisstand haben syrische Rebellen das Nervengas Sarin eingesetzt. Doch Beweise für den Einsatz von C-Waffen seitens der Assad-Regierung gibt es nicht.

Syrien-Konflikt: Assad fordert Hilfe von BRICS-Staaten

Syriens Präsident Assad steckt offenbar in der Klemme. Sein Land ist politisch isoliert und sucht nach Auswegen. Assads jüngster Brief an die BRICS-Staaten, ist als Hilferuf zu verstehen. Doch ein Rücktritt Assads könnte der beste Ausweg für die Beendigung des Syrien-Konflikts sein.

Kein Patriot-System für Syrien: Weißes Haus lehnt Anfrage der Opposition ab

Die USA lehnen einen Einsatz des Patriot-Schutzschirms zugunsten der syrischen Rebellen ab. Ein Sprecher des Weißen Hauses sagt, dass die NATO derzeit keine militärische Aktion gegen Syrien plane. Die Patriot-Raketen seien defensiv und dienen nur dem Schutz der Türkei. Zuvor hatte der ehemalige Oppositions-Führer Moaz al-Khatib den Einsatz von Patriots in Nord-Syrien gefordert.

Syrien: USA will bei Waffenlieferungen an Rebellen beide Augen zu drücken

Der US-Außenminister John Kerry sagt: Alle Länder haben das Recht, Waffen an die syrische Opposition zu liefern. Anders könne man derzeit das Assad-Regime nicht stürzen. Doch man halte sich alle Optionen offen. Eine politische Lösung des Konflikts könne man sich deshalb auch vorstellen.

Visite: John Kerry besucht Ankara und sagt Hilfen für syrische Opposition zu

Der US-Außenminister sagt: Es muss direkte Hilfe an die syrischen Rebellen in den „befreiten Zonen“ fließen. 60 Millionen Dollar wolle man ausgeben. Das Assad-Regime befinde sich in einem Prozess des Verfalls. Allerdings setzen sich die Hilfeempfänger aus bewaffneten Oppositionellen zusammen, deren ideologische Ausrichtung strittig ist.