Alle Artikel zu:

TBB

Neuer Machtkampf entbrannt: Rechtsprofessor legt sich mit Erdoğan an

In der Türkei bahnt sich ein neuer Machtkampf an. Ein Rechtsprofessor hat die AKP-Regierung auf einer Veranstaltung scharf kritisiert. Doch auch Premier Erdoğan war anwesend. Der wollte die Kritik nicht auf sich sitzen lassen und konterte. Es kam zum Eklat.

Twitter-Blockade in der Türkei: Microblogging-Dienst schaltet Anwalt ein

Twitter hat auf das türkische Verbot reagiert und einen Juristen hinzugezogen. Mit seiner Hilfe wird nun mit der zuständigen türkischen Behörde verhandelt. Erste Ergebnisse soll es schon geben. Unterdessen hat sich auch der türkische Präsident Abdullah Gül gegen die Entscheidung gestellt. Er hofft nun, dass die Blockade sich nicht allzu lange hinziehe.

Aufatmen der EU: Türkischer Staatsrat hebt Erdoğans Kontroll-Dekret auf

Die Europäische Kommission hat die Entscheidung des türkischen Staatsrates begrüßt, eine umstrittene Verordnung für die Ermittlungsbehörden aufzuheben. Diese sah vor, dass die türkische Polizei ihre Vorgesetzten zu informieren habe, noch bevor sie die Anweisungen der Staatsanwaltschaft umsetzt. Der Erlass wurde von der Justiz als „nicht verfassungskonform“ kritisiert.

Korruptionsskandal: Säuberung in den Reihen der Polizei geht weiter

Auch am Montag kommt die türkische Polizei nicht zur Ruhe. Nach einer weiteren Absetzungswelle am Sonntag, wurden im Verlauf des Tages erneut mehrere Polizisten ihrer Ämter enthoben. Seinen Posten abgeben musste unterdessen auch der Chef der türkischen Aufsichtsbehörde für Telekommunikation (TİB). Er wurde durch einen dem Geheimdienst Nahestehenden ersetzt.

Syrische Flüchtlinge: Türkische Ärzte fürchten neue Epidemien

Die Türkische Ärztevereinigung (TBB) sorgt sich um die medizinische Situation an der türkisch-syrischen Grenze. Einige Krankheiten, die in der Türkei verschwunden sind, wie etwa Typhus, Masern, Tuberkulose und Malaria könnten das Land schon bald erneut heimsuchen. Auch das Thema Waffen werde zunehmend zum Problem. Schuld daran seien die Flüchtlingsströme aus Syrien.

Keine Schwangeren in der Öffentlichkeit: Haben Äußerungen nun ein juristisches Nachspiel?

Die Türkische Anwaltskammer (TBB) hat sich an die türkische TV-Aufsicht gewandt. Diese soll den öffentlichen Sender für die Ausstrahlung der umstrittenen Aussagen von Ömer Tuğrul İnançer über schwangere Frauen in der Öffentlichkeit abstrafen.

Halal-Produkte: Hilfsorganisation will Medikamente mit türkischem Blut herstellen

Der Türkische Rote Halbmond will den Trend der Halal-Produkte nutzen. Die neue Idee: Das für bestimmte Medikamente genutzte Plasma soll nur noch aus dem Blut türkischer Bürger stammen, denn sie haben andere Ernährungsgewohnheiten. Die Hilfsorganisation selbst verweist jedoch auf den finanziellen Vorteil durch inländische Produkte.

Höchstes türkisches Gericht: Erstmals Frau Präsidenti​n im „Staatsrat​“

Der türkische Staatsrat hat erstmals eine weibliche Präsidentin. Die Juristin Zerrin Güngör soll von nun das letzte Wort in einem der einflussreichsten Gerichte der Türkei haben.

US-Ökonom Roubini: Türkei ist wirtschaftlich und politisch nicht mehr aufzuhalten

Der Nobelpreisträger für Wirtschaft, Nouriel Roubini, ist der Ansicht, dass die Türkei sich sowohl wirtschaftlich, als auch politisch auf einem sehr guten Weg befinde. Die Lösung des Kurdenproblems werde einem großen positiven Einfluß auf alle Bereiche der Türkei haben. Das Land werde sich auf der internationalen Bühne machtpolitisch etablieren. Doch noch befindet man sich am Anfang der Lösung des Kurdenproblems und das Pulverfass Naher Osten steht kurz vor der Explosion.

Türkei macht Nägel mit Köpfen: TBB soll eigene Ratingagentur ins Leben rufen

Die türkische Regierung hat den Türkischen Bankenverband (TBB) angewiesen, eine lokale Ratingagentur ins Leben zu rufen. Das gab der türkische Vizepremier Ali Babacan bekannt. Bereits im Januar hatte sich Ankara entschieden, die Dienstleistungen der Kredit-Ratingagentur Standard & Poor’s nicht mehr in Anspruch zu nehmen.

Vorstoß des Staatsrats: Jetzt fällt das Kopftuchverbot für türkische Anwältinnen

Der türkische Staatsrat hat am vergangenen Donnerstag entschieden, einen Artikel aus dem Verhaltenskodex der Türkischen Anwaltskammer (TBB) auszusetzen. Konkret geht es um das Kopftuchverbot für türkische Anwältinnen während der Ausübung ihres Berufs. Erst vor kurzem geriet das weibliche Lehrpersonal an türkischen Hochschulen in den Fokus.

Istanbuler Bürgermeister: Stiftungsarbeiten betrafen nur den Bildungsbereich

Erdogan beschuldigte am Sonntag deutsche Stiftungen, die PKK bei der Zusammenarbeit mit CHP und BDP Gemeinden finanziell zu unterstützen. Die CHP sprach von Projekten mit der Konrad-Adenauer-Stiftung. Diese erklärt, um welche Projekte es sich dabei handelt.