Alle Artikel zu:

TD-IHK

Weg aus Deutschland: Fast 200.000 Türken gehen in vier Jahren

In den Jahren 2007 bis 2011 sind 193.000 in Deutschland lebende Türken dauerhaft in die Türkei zurückgekehrt. Am häufigsten waren Arbeitslosigkeit und Diskriminierung ausschlaggebend für die Rückwanderung. Dabei ist die deutsche Volkswirtschaft dringend auf ihre türkischen Mitbürger angewiesen.

Deutsch-Türken leiden unter einer Zwei-Klassen-Willkommenskultur in Deutschland

Es gibt zwei Willkommenskulturen in Deutschland. Zunehmend wird in der Bundesrepublik zwischen jungen, gut qualifizierten Zuwanderern und unliebsamen Migranten unterschieden. Deutsche Politiker bezeichnen diese mitunter als „Sozialtouristen“. Auch Deutsch-Türken bleiben davon nicht unberührt, denn sie haben oft schlechtere Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

Deutsch-türkische Unternehmer erwirtschaften 40 Milliarden Euro pro Jahr

Deutsch-türkische Unternehmer gehören zu den tragenden Säulen der deutschen Wirtschaft. Doch sie sind längst nicht mehr in Nischenmärkten tätig. Viele von ihnen siedeln ihre Unternehmen in der Technologie-Branche an.

Ethno-Marketing: Deutsch-Türken sind gute Unternehmer und konsumfreudig

Es gibt zahlreiche deutsch-türkische Unternehmer in Deutschland, die längst ein Bestandteil der deutschen Wirtschaft sind. Doch als Zielgruppe im Bereich des Ethnomarketing sind die Deutsch-Türken vielen deutschen Unternehmen noch unbekannt. Dabei ist insbesondere die jüngere Generation markenbewusst und konsumfreudig.

Türkei: Ausländische Investitionen sollen Handelsbilanz-Defizit ausgleichen

Auf einer Infoveranstaltung der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) in Berlin wurde festgestellt: Das Handelsbilanz-Defizit der Türkei ist ein Problem. Abhilfe können ausländische Investitionen schaffen. Dabei bietet ihnen die türkische Regierung eine Reihe von Investitions-Anreizen an.

Deutschland: Bundesverdienstkreuz für Präsident der TD-IHK

Die TD-IHK kann stolz sein auf ihren Präsidenten Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting. Denn der erhält nun seinen Bundesverdienstorden, der ihm vergangenes Jahr verliehen wurde.

Türkei: „Made in Germany“ ist sehr beliebt

Die türkischen Konsumenten legen sehr viel Wert auf deutsche Produkte. Die Bevölkerung ist jung, dynamisch und konsumfreudig. Doch zahlreiche türkische Privathaushalte sind hochverschuldet.

Bildung, Fleiß und Professionalität: So erfolgreich sind türkischstämmige Unternehmer in Deutschland

Warum gründen türkischstämmige Bürgerinnen und Bürger in Deutschland ein Unternehmen? Welche Probleme begegnen ihnen? Und was ist ihr Erfolgsrezept? Die Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) hat im Rahmen der Gründerwoche Deutschland des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie eine Podiumsdiskussion zu den Erfolgsgeschichten türkischstämmiger Unternehmer veranstaltet. Das Fazit: Ihr wirtschaftlicher Erfolg steht in Verbindung mit gelungener Integration.

Wirtschaftsbeziehungen mit der Türkei boomen

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und der Türkei sind traditionell intensiv. Die Bundesrepublik ist der größte Abnehmer türkischer Waren und auf Platz zwei unter den Hauptlieferanten der Türkei. Der bilaterale Außenhandel erreichte in den letzten Jahren jeweils rund 23 Milliarden Euro. Davon fielen rund neun Milliarden Euro auf den Import türkischer Waren, der Export in die Türkei betrug etwa 14 Milliarden Euro.

Wirtschaft: „Türkei wird Krise weniger spüren als andere“

Beim Türkisch-Deutschen-Business-Forum in Berlin zeigen sich Vertreter der türkischen Wirtschaft immer noch unbeeindruckt vom zunehmend rauen Wind in der Weltwirtschaft. Mehr noch: Die Türkei will anderen Ländern gezielt helfen.

Erdoğan fordert mehr deutschen Einsatz

Deutschland solle sich endlich stärker für den EU-Beitritt der Türkei einsetzen, sagte der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan bei einem exklusiven Wirtschaftstreffen der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) am Montag im Vorfeld der Eröffnung der CeBIT 2011 in Hannover. Die Türkei ist das diesjährige Partnerland der Messe.

"Türkische Unternehmer sind flexibler"

Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting, Präsident der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer (TD-IHK), erläutert, über welche besonderen Qualifikationen türkische Unternehmer verfügen und warum die Berufsausbildung junger Migranten von so entscheidender Bedeutung ist.