Alle Artikel zu:

Telematik

Auto-Versicherer wollen Fahrstil der Kunden per Smartphone überwachen

Die Allianz verspricht jungen Autofahrern hohe Rabatte, wenn sie ihren Fahrstil per Smartphone überwachen lassen. Wer kontrolliert in die Kurven fährt und sich ans Tempolimit hält, bekommt Geld zurück. Ähnliche Rabatte bei Krankenversicherungen stehen bei Datenschützern bereits in der Kritik.

BDI: Krankenversicherte verhalten sich beim digitalen Wandel schizophren

Der Datenschutz in Deutschland behindert die Modernisierung des Gesundheitssystems. Dass Krankenversicherte sich gegen die elektronische Gesundheitskarte wehren, gleichzeitig aber Daten über Apps preisgeben, grenzt für BDI-Geschäftsführer Markus Kerber an Schizophrenie. Auch das geplante E-Health-Gesetz der Bundesregierung setzt keine verbindlichen Maßstäbe für die Digitalisierung des Gesundheitssystems.

Kritik an E-Health-Gesetz und Gesundheitskarte verschärft sich

Ärzte kritisieren den Druck, mit dem der Gesetzgeber und die Krankenkassen das E-Health-Gesetz und die elektronische Gesundheitskarte umsetzen wollen. Den Mediziner drohen Sanktionen, wenn sie Fristen versäumen. Patienten ohne gültigen Versicherungsnachweis wird in Einzelfällen die Behandlung verweigert.

Krank zu Haus: Smartphones reduzieren Arztbesuche

Die Digitalisierung der Gesellschaft und die Personalisierung der Medizintechnik ermöglichen ganz neue Versorgungsmodelle. So könnte ein großer Teil aller Routineuntersuchung künftig vollautomatisch von zu Hause aus erfolgen. Den Startschuss dafür liefern Life-Science-Unternehmen, die zusammen mit privaten und öffentlichen Investoren Innovationen auf dem Gesundheitsmarkt platzieren wollen.

Startschuss fällt 2015: Ohne eGK werden Kosten in Rechnung gestellt

Wer im Januar 2015 noch keine elektronische Gesundheitskarte besitzt und verwendet, bekommt die Kosten für die ärztliche Behandlung in Rechnung gestellt. Das betrifft derzeit noch immer sechs bis acht Prozent aller Versicherten.

eHealth-Projekte: Kooperation steigert ihre Wirtschaftlichkeit

Telematik-Systeme und die Verarbeitung von Patientendaten zeigen immer noch zu viele Schwachstellen auf. Mangelnde Kooperation und Kompatibilität führen zu Einbußen bei der Patientenversorgung. Das wirtschaftliche Potenzial von Informations- und Kommunikationstechnologien für das Gesundheitswesen ist noch lange nicht ausgeschöpft.