Alle Artikel zu:

TEPAV

Zukunft in der Türkei: Zahl der syrischen Unternehmen steigt um das 40-Fache

Syrischen Migranten sind im Laufe der vergangenen Jahre zu echten Wirtschaftsakteuren in der Türkei avanciert. Die Menschen aus dem kriegsgebeutelten Nachbarstaat stellen nicht nur ihre Arbeitskraft zur Verfügung, sondern auch ihre unternehmerischen Fähigkeiten. In der Zeit zwischen 2010 und 2014 ist die Zahl der syrischen Unternehmen um das 40-Fache gestiegen.

Auch 1000 Schulstunden helfen nicht: 90 Prozent der türkischen Schüler fallen in Englisch durch

Mehr als 90 Prozent der türkischen Schüler kommen auch nach 1.000 Stunden Englisch-Unterricht nicht über grundlegende Sprachkenntnisse hinaus. Das geht aus einem gemeinsamen Bericht des Bericht des British Council und der Stiftung für wirtschaftspolitische Forschung in der Türkei (TEPAV) hervor. Die Fachleute raten dringend, die Lehrpläne und Schulbücher zu überarbeiten. Nur so könne die Motivation der Kinder gesteigert und deutlich besser auf sie eingegangen werden.

Internetzensur: Nur China ist schlimmer als die Türkei

Ein türkisches non-profit Think-Tank stellt dem eigenen Land ein miserables Zeugnis aus. Einem entsprechenden Report zufolge rangiert die Türkei beim Thema Internetzensur schon jetzt direkt hinter China und schafft es damit auf Platz zwei weltweit. Dabei könnte sich die Situation in naher Zukunft noch deutlich verschärfen.

Kaum Englischkenntnisse: Wie lange geht das für die türkische Wirtschaft noch gut?

Nach Ansicht des türkischen Wall Street English-Vorsitzenden Dündar Uçar haben die türkischen Exporteure eine erstaunliche Leistung vollbracht. Trotz kaum vorhandener Englischkenntnisse kann sich ihre Performance derzeit sehen lassen. Doch das System krankt. Die Schulen kümmern sich nicht, Arbeitgeber haben kein Interesse. Auf lange Sicht wird dieser Mangel das wirtschaftliche Wachstum bremsen.

Türkei: Zahl der Hausfrauen steigt!

Die Zahl der türkischen Hausfrauen betrug im März 2012 ganze 12,2 Millionen. So das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Diese zeigte auch: Die Zahl der Hausfrauen wächst rasant.

Englisch-Kenntnisse: Nur Kasachen schlechter als Türken!

Mangelde Fremdsprachen-Kenntnisse behindern das weitere Wirtschaftswachstum der Türkei, so die Einschätzung der Ökonomen. Das Bildungssystem müsse grundlegend reformiert werden. Bei Englisch-Kenntnissen rangiert die Türkei derzeit noch hinter Chile.