Alle Artikel zu:

Terror

Kurz nach der Explosion in Istanbul. (Foto: Screenshot)

Frau aus Unterfranken stirbt nach Terroranschlag von Istanbul

Der jüngste Terroranschlag von Istanbul hat ein weiteres deutsches Todesopfer gefordert. Eine 52-Jährige ist nun in Deutschland ihren Verletzungen erlegen. Damit steigt die Zahl der deutschen Opfer auf zwölf.

USA und Russland einigen sich auf Waffenruhe für Syrien

Russland und die USA haben sich auf einen Waffenstillstand für Syrien geeinigt. Im wichtigsten Punkt hat sich Moskau durchgesetzt: Die Terror-Gruppe al-Nusra darf weiter von der syrischen Armee mit russischer Unterstützung bekämpft werden.

Syrien: Terror-Gruppe bittet die UN um Schutz vor Russland

Einer offiziell von der UN als Terrorgruppe eingestuften Miliz droht in Syrien die Zerreibung durch die russischen Angriffe. Nun bitten die Terroristen die UN um eine Feuerpause, um sich neu gruppieren zu können. Das Ansinnen deutet darauf hin, dass die US-Geheimdienste in Syrien auf der Verliererstraße zu sein scheinen.

Die Lage bei Ost-Aleppo. (Grafik: almasdarnews)

Russland und Syrien umzingeln ISIS bei Aleppo

Die syrische Armee ist dabei, mit russischer Luftunterstützung den IS im Osten von Aleppo zu umzingeln. Doch die Terror-Miliz könnte bei ihrem Rückzug eines der größten Wärmekraftwerke des Landes zerstören.

Gefahr für Russland: Saudi-Arabien will Terror-Milizen Raketen liefern

Saudi-Arabien will Kämpfer in Syrien mit Raketen ausstatten. Damit könnte der russischen Luftwaffe eine ernsthafte Bedrohung erwachsen. Die Saudis kämpfen über Söldner-Verbände und Terror-Milizen einen verdeckten Kampf gegen die Regierung in Syrien.

Das Konzert im mythischen Olympia - dem vielleicht bekanntesten Konzertsaal Frankreichs - fand unter drastischen Sicherheitsvorkehrungen statt. (Screenshot YouTube)

„Niemand wird uns stoppen!“: US-Rockband Eagles of Death Metal wieder in Paris

Drei Monate nach der blutigen Attacke auf den Pariser Musikclub Bataclan ist die US-Rockband Eagles of Death Metal mit einem bewegenden Konzert in die französische Hauptstadt zurückgekehrt. Im legendären Olympia spielten die kalifornischen Musiker das Konzert "zu Ende", das am 13. November in einem Blutbad geendet hatte. Im Publikum waren zahlreiche Überlebende des islamistischen Anschlags.

Am Valentinstag ein Jahr: Dänen fürchten Terror immer noch

Ein Jahr nach den Anschlägen auf ein Kulturcafé und eine Synagoge in Kopenhagen fürchtet die Mehrheit der Dänen einer Umfrage zufolge immer noch den Terror. Im Laufe eines Jahres erwarten sie neue Terroranschläge.

Bundesanwaltschaft klagt mutmaßlichen PKK-Funktionär an

Die Bundesanwaltschaft hat einen mutmaßlichen Funktionär der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) angeklagt. Dem 58-jährigen türkischen Staatsangehörigen Bedrettin K. wird Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung vorgeworfen, wie die Karlsruher Behörde am Mittwoch mitteilte.

Türkei bestellt wegen Erklärungen über Kurden US-Botschafter ein

Im Streit um die Rolle der Kurden im syrischen Bürgerkrieg hat das türkische Außenministerium den US-Botschafter im Land, John Bass, einbestellt. Grund seien Äußerungen des Sprechers des US-Außenministeriums, John Kirby, zur nordsyrischen Kurden-Partei PYD. Kirby hatte gesagt, anders als die Türkei betrachteten die USA die PYD nicht als Terrororganisation.

Merkel und Nato im Abseits: UN-Kommissarin lobt Russlands Einsatz in Syrien

Die frühere Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs lobt die russische Intervention in Syrien: Endlich kämpfe jemand entschlossen gegen die Terroristen. Moskau legte einen Vorschlag für einen Waffenstillstand vor. Angela Merkel wirkt desorientiert. Für die Interessen der Türkei wird es immer enger. Auch die Nato sieht ihre Felle davonschwimmen.

Diplomatische Spannungen wegen Karnevalswagen in Düsseldorf

In Düsseldorf wurde der Karnevalsumzug zwar wegen einer Sturmwarnung abgesagt, ein Mottowagen, der vor dem Rathaus steht, sorgt dennoch für diplomatische Spannungen.

Nach Istanbul-Anschlag: TUI-Buchungen brechen um fast die Hälfte ein

Der jüngste Anschlag in Istanbul hat für den türkischen Tourismus knallharte Konsequenzen. Allein beim Reiseanbieter TUI dürfte sich die Zahl der Türkei-Urlauber in diesem Jahr halbieren. Das Unternehmen versucht den Stimmungsumschwung abzufangen und die Touristen in anderen Gebieten wie dem westlichen Mittelmeer unterzubringen.

Eskalation: Saudi-Arabien bereit zur Invasion in Syrien

Saudi-Arabien hat sich bereit erklärt, mit Elite-Soldaten in Syrien einzumarschieren. Washington zeigt sich hoch erfreut. Denn die US-Regierung will verhindern, dass Russland eine dominante Rolle bei der Aufteilung Syriens spielt. Das Nato-Land Türkei fürchtet, dass die von den USA unterstützten und von den Russen besiegten Terroristen nun in die Türkei ausweichen könnten. Die Situation könnte zu einer gefährlichen Konfrontation ausarten.

Zwei Festnahmen bei bundesweiten Razzien in Islamistenszene

Die Polizei hat bei großangelegte Razzien zwei Terror-Verdächtige festgenommen. Die Verdächtigen hätten möglicherweise einen Anschlag vorbereitet, so die Polizei. Bei den Durchsuchungen in Berlin waren 450 Polizisten im Einsatz.

Der Verhaftete Ismail Akkol gilt als Verdächtiger im Mordfall des türkischen Industriellen Özdemir Sabanci im Jahr 1996. (Foto: Screenshot)

Bombe im Gepäck: Türkei verhaftet Terrorverdächtige

Türkische Sicherheitskräfte haben an einem Bahnhof zwei gesuchte Terrorverdächtige verhaftet, die mit Sprengsätzen und Waffen im Gepäck auf dem Weg nach Izmir waren. Die beiden wurden schon einmal in Athen verhaftet aber nicht ausgeliefert, einer gilt zudem als Verdächtiger in einem Mordfall.

Kreuzfahrt-Anbieter Aida sagt Türkei-Touren komplett ab

Die Reederei Aida Crusies sagt alle geplanten Kreuzfahrten in die Türkei ab. Zuvor hatten bereits die Anbieter MSC und Crystal Cruises ihre Türkei-Touren gestrichen. Terror-Angst und der Konflikt mit Russland halten ausgerechnet die beiden größten Touristengruppen der Türkei fern.

Nach Terroranschlag: de Maizière will in Istanbul Antworten

Richtete sich die mörderische Attacke gezielt gegen Deutsche? Bis Dienstagabend lagen der Bundesregierung dafür keine Hinweise vor. Am Mittwoch will sich nun der Innenminister persönlich vor Ort ein Bild von der Lage machen.

In der türkischen Stadt Diyarbakir toben schwere Kämpfe zwischen den Sicherheitskräften und der PKK. (Screenshot)

Verhaftung: Russische Kämpfer in der Türkei

Die türkische Polizei ist bei einer Razzia auf seltsame Verdächtige gestoßen.

HDP-Chef Selahattin Demirtaş steht in der öffentlichen Kritik. (Screenshot)

Kampfansage an Erdogan: Kurden wollen Autonomie ausrufen

Die Kurden-Partei HDP ruft zum „Widerstand in Kurdistan“ auf.

Der ehemalige Tennisstar Boris Becker. (Screenshot YouTube)

Boris Becker sagt aus Sicherheitsgründen Auftritt in Istanbul ab

Alle Überredungskünste halfen offenbar nicht: Dem ehemaligen Tennisstar Boris Becker ist es in Istanbul derzeit zu gefährlich. Einen Auftritt bei einer Konferenz hat er abgesagt. Seine Gage soll jetzt an Straßenkinder gehen.