Alle Artikel zu:

Terror

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan weint nicht um getötete Terroristen (Foto: flickr/world economic forum)

Türkei dehnt Dauer des Polizeigewahrsams auf 30 Tage aus

Ein neues Dekret der türkischen Regierung besagt, dass Verdächtige ohne Anklage einen Monat lang inhaftiert werden dürfen. Grund für diese Entscheidung ist der Ausnahmezustand, der in der Türkei nach dem gescheiterten Putschversuch ausgerufen wurde.

Polizisten vor dem Einkaufszentrum in München, an dem sich der Anschlag ereignete. (Foto: Screenshot Youtube)

München unter Schock: Tote und Verletzte nach Anschlag in Einkaufszentrum

Ein Attentäter hat am Freitag in München mindestens neun Menschen erschossen. Der Attentäter soll allein gehandelt und sich auf der Flucht selbst getötet haben. Der Täter war nach Angaben der Polizei ein 18-jähriger Deutsch-Iraner.

Kanzleramtschef Altmaier sagte mit Blick auf die Motive und Herkunft des Täters oder der Täter: «Wir schließen keine Hypothese aus.» (Foto: Screenshot)

Schießerei in München: Tote und Verletzte

Bei einer Schießerei in einem Einkaufszentrum in München hat es Tote und Verletzte gegeben.Die Polizei sucht den oder die Täter in der ganzen Stadt. Die Polizei hat unter anderem die GSG9 angefordert.

Der Westen der IS-Stadt Manbidsch steht zur vor der Eroberung durch Kurden. (Screenshot/South Front)

Syrien: ISIS-Stadt steht kurz vor dem Fall

Die von den USA unterstützten Kurden-Milizen stehen kurz davor, einen Durchbruch in der ISIS-Stadt Manbidsch zu erzielen. Sollte es den Milizen gelingen, den Westen der Stadt zu erobern, könnte ein direkter Vorstoß auf das Stadtzentrum ausgeführt werden.

Blick in ein typisches Cafe in Istanbul. (Foto: Flickr/ Istanbul by Moyan Brenn CC BY 2.0)

Nach Nizza: Warum die Türkei gerade jetzt Unterstützung benötigt

Der Putschversuch am späten Freitagabend von kriminellen Einheiten innerhalb der türkischen Streitkräfte beschäftigt nach wie vor die Öffentlichkeit. Eine illegale Splittergruppe von Putschisten außerhalb der regulären Befehlskette versuchte durch die letztendlich gescheiterte Machtübernahme die türkische Regierung und den Präsidenten zu stürzen.

Russland und Armenien. (Karte: Ktratfor)

Russland: Alarmstufe Rot nach Gefechten in Nachbar-Staaten

Die Sicherheitskräfte in Kasachstan befinden sich nach einem Islamisten-Angriff am Montag in erhöhter Alarmbereitschaft. Doch auch in Armenien dauert eine Geiselnahme von bewaffneten Oppositionellen seit bereits drei Tagen an. Der Kreml befürchtet eine Destabilisierung seiner Grenzregionen.

Der russische Präsident Wladimir Putin. (Foto: Flickr/ putin sunglasses by Jedimentat44 CC BY 2.0)

Gefechte an Russlands Grenzen ausgebrochen

In Kasachstan haben sich Islamisten Gefechte mit der Polizei geliefert. Das Land hat die „Alarmstufe Rot“ ausgerufen. In Armenien haben bewaffnete Männer eine Polizeistation eingenommen und einen Major getötet. Der Kreml ist alarmiert und befürchtet eine Destabilisierung der russischen Grenzgebiete.

Die Lage im Nordwesten von Aleppo. (Grafik: Petro Lucem)

Schlacht um Aleppo: Islamisten fliehen, stehlen vorher Waffen

Eine Gruppe von islamistischen Söldnern soll in Aleppo Fahnenflucht begangen und dabei Waffen der Freien Syrischen Armee im Wert von 75.000 Dollar gestohlen. Wohin die Islamisten geflüchtet sind ist unbekannt.

Der französische Präsident Hollande. (Foto: Flickr/Valsts kanceleja)

Frankreich geht auf Distanz zu al-Nusra in Syrien

Frankreich distanziert sich mittlerweile von der Al-Nusra-Front. Präsident Francois Hollande befürchtet, dass nach dem Rückzug von ISIS die radikale Al-Nusra-Front das entstehende Machtvakuum nutzen könnte. Er fordert von den USA ein hartes Vorgehen gegen die Islamisten-Truppe.

Terror-Gefahr: Frankreich schließt Botschaft in Türkei

Frankreich hat seine Botschaft und sein Generalkonsulat in der Türkei „bis auf Weiteres“ geschlossen. Auslöser dieser Entscheidung sollen „ernste Bedrohungen“ sein. Zuvor hatte es mehrere Terror-Anschläge in der Türkei gegeben.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. (Foto: Flickr/ 140619-D-NI589-106 by Ash Carter CC BY 2.0)

Deutschland will mit der Bundeswehr eine globale Rolle spielen

Die neue Doktrin der Bundeswehr sieht vor, dass Deutschland über sein Militär eine stärkere globale Rolle spielen soll. Im Fall von Terror soll die Bundeswehr auch im Inneren eingesetzt werden dürfen.

Britisches Parlament: Golf-Staaten finanzieren Terror-Miliz ISIS

Nach einem Bericht des britischen Unterhauses sollen Personen und Familien aus den Golf-Staaten die Terror-Miliz ISIS finanzieren. Die arabischen Königshäuser haben die Finanzierung offenkundig abgesegnet. Saudi-Arabien ist engster Verbündeter der USA und der EU im Nahen Osten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Foto: Flickr/ Angela Merkel by European People's Party CC BY 2.0)

Merkel: Terroristen wurden mit Flüchtlingen eingeschleust

Bundeskanzlerin Merkel hat erstmals eingeräumt, dass Terroristen gezielt im Zuge der Flüchtlingsbewegung nach Europa eingeschleust worden sind. Bisher hatte Merkel einen Zusammenhang zwischen den von ihr willkommen geheißenen Flüchtlingen und Migranten und dem Terror strikt vermieden. Handlungsanweisungen für hilfsbereite Deutsche liegen bisher seitens der Bundesregierung nicht vor.

Gebiete, die durch die Islamisten-Söldner erobert wurden in blau. (Screenshot)

Syrien: Internationale Söldner starten Gegenangriff in Aleppo

Die Islamisten-Söldner der al-Nusra-Front, die zu Al-Qaida gehört, versuchen sich mit US-Unterstützung aus Aleppo zu befreien. Seit vergangenem Wochenende sind die Söldner in Aleppo eingekesselt. Die US-Geheimdienste verfolgen in Syrien eine andere Politik als Präsident Obama.

Noch immer wird die Flüchtlingsroute über das Mittelmeer genutzt.(Foto: Flickr/adamansel52/CC BY 2.0)

Studie: Europäer haben Angst vor Migranten und Flüchtlingen

Eine US-Studie zeigt: Die Europäer haben mehrheitlich Angst vor Flüchtlingen und Migranten. In ganz Europa fürchtet eine Mehrheit einen Anstieg des Terrors. In Osteuropa sehen viele Bürger ihre Arbeitsplätze gefährdet. In Deutschland und Schweden ist diese Sorge allerdings nicht dominant.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. (Foto: Flickr/ señor Recep Tayyip Erdogan by Presidencia de la República Mexicana CC BY 2.0)

Visa-Streit: EU zeigt Verständnis für Erdogans Kampf gegen den Terror

Die EU und die Türkei versuchen sich an einem Kompromiss im Konflikt um die Visafreiheit türkischer Staatsbürger. Streitthemen sind weiterhin das harte Vorgehen der Türkei gegen kritischen Journalismus sowie die strikten Anti-Terror-Gesetze.

Unfassbare Tat in einer Kleinstadt. (Foto: Flickr/ Schriftzug Polizei by Marco CC BY 2.0)

Terror-Gefahr: Polizei rüstet in Hamburg und Bremen auf

Hamburgs Polizei wird neue Maschinenpistolen und Sturmgewehre erhalten. Insgesamt geht es um mehr als 300 neue Waffen. Der Hamburger Polizeibehörde zufolge stünde dies im Zusammenhang mit der Terrorgefahr.

Die Lage in Aleppo. (Karte: Almasdar News)

Syrien: Söldner und Islamisten bei Aleppo eingekesselt

Die Terror-Miliz ISIS hat am Samstag in Syrien einen russischen Kampfhelikopter abgeschossen. Zwei russische Piloten kamen dabei ums Leben. Zeitgleich haben die Russen und Syrer die Nachschubroute der Islamisten-Söldner in Aleppo gekappt. Die Söldner sind eingeschlossen.

US-Präsident Barack Obama. (Foto: Flickr/Nick Knupffer/CC BY-SA 2.0)

Syrien: US-Luftwaffe bombardiert versehentlich Verbündete

Die US-Luftwaffe hat bei zwei verschieden Flügen zwei Stellungen von Verbündeten in Syrien bombardiert. Allerdings sollen die Luftschläge unabsichtlich erfolgt sein.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und sein Amtskollege Wladimir Putin. (Screenshot via Youtube)

Türkei und Russland arbeiten beim Kampf gegen den Terror zusammen

Die Türkei und Russland nehmen ihre Kooperation bei der Terrorabwehr erneut auf. Das gaben die Außenminister beider Länder am Freitag bekannt. Zuvor waren bei einem Anschlag in Istanbul 47 Menschen gestorben. Die Attentäter sollen aus Russland und dem Kaukasus kommen.