Alle Artikel zu:

Terror

Erdogan bietet sich als Nachhilfe-Lehrer für Demokratie an

Der türkische Premier sieht seine AKP als Vorbild für die arabische Welt. Zum brutalen Vorgehen des Syrers gegen das eigene Volk war von Erdogan dagegen nichts zu vernehmen.

Irlandbesuch der Queen – Polizei entschärft Bombe

Zwei Wochen nach der rauschenden Hochzeit ihres Lieblingsenkels Prinz William ist Queen Elizabeth II. wohl nur knapp einer Katastrophe entkommen. Kurz vor ihrer historischen Staatsvisite in Irland haben hiesige Militärs in einem Bus in der Nähe von Dublin einen Sprengsatz entdeckt. Die Reise wurde von Anfang an als gefährlich eingestuft.

Terror hat keine Religion

Nach der Liquidierung des Al Quaida-Chefs Osama Bin Laden geht die Debatte um die Motivation von Terrorattentätern weiter. Die am letzten Freitag festgenommenen mutmaßlichen Al Qaida-Terroristen wollten laut BKA konkret einen Sprengstoffanschlag in Deutschland vorbereiten. Was brachte diese jungen Menschen dazu? Ein Kommentar.

Zentralrat der Muslime: Wir fühlen uns nicht mehr sicher!

Der Zentralrat der Muslime will von den Behörden eine neue Einschätzung der Bedrohungslage. Nach dem Auffliegen der Neo-Nazis als Mörder von neun Migranten und einer Polizistin erwartet Aiman Mazyek einen besseren Schutz der Muslime gegen rechtsextreme Gewalt.

Ahmet Sik: Einige Anmerkungen aus "Armee des Imams" sind nicht von mir

Ahmet Sik, Autor des Buches "Die Armee des Imams", sagt, dass einige der Notizen auf seinem Manuskript von einer anderen Person gemacht worden seien, deren Identität er jedoch nicht preisgeben will. Zuvor hatte er noch behauptet, diese stammten ausschließlich von ihm und sich damit den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft widersetzt, die Anmerkungen rührten aus der Feder der Anführer der terroristischen Organisation Ergenekon.

Gülen-Anwalt: "Die Öffentlichkeit wird bewusst falsch informiert"

In einer Presseerklärung reagiert Orhan Erdemli, Rechtsanwalt des islamischen Gelehrten Fethullah Gülen, auf Verdächtigungen in den deutschen Medien, es gäbe eine Verbindung zwischen dem Ergenekon-Verfahren bzw. der letzten Verhaftungswelle von Journalisten zu Fethullah Gülen und der nach ihm benannten Bewegung. Wir dokumentieren diese Pressemitteilung nachfolgend im Wortlaut.

Verbotenes Anti-Gülen Buch verbreitet sich rasend schnell über das Netz

Das Buchmanuskript des kürzlich verhafteten Journalisten Ahmet Sik, "Die Armee des Imams", hat sich trotz Verbots seinen Weg ins Internet gebahnt und ist dort mittlerweile tausendfach heruntergeladen worden. Noch ist unklar, wer für die Verbreitung verantwortlich ist.

Gülen: Ich habe nichts mit den Verhaftungen zu tun

Nicht das Buch „Armee des Imam“, sondern die Verbindung zu Ergenekon ist der Grund für die Festnahme zweier Journalisten.

In Zeiten des Terrors: Deutsche Muslime brauchen Leadership

Terror darf nicht zur Gewohnheit werden. Ob Rote Brigaden oder Rote Armee Fraktion – die demokratischen Institutionen haben sich nicht gebeugt. Dem Abscheu folgten Taten. Die Täter wurden verfolgt und bestraft. So wurde dieser Terror besiegt. Bei den Terroranschlägen der...

Muslime verurteilen Anschlag in Alexandria

Deutsche und niederländische Verbände: „Keine Rechtfertigung von Terror im Koran“

Forum für Interkulturellen Dialog e.V. verurteilt Bombenanschlag von Alexandria

Das Attentat auf koptische Christen in Ägypten hat weltweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Auch bei uns Muslimen. Wir vom Forum für Interkulturellen Dialog e.V. verurteilen den Bombenanschlag von Alexandria auf das schärfste. Es gibt keine im Islam begründete, theologische Rechtfertigung...

Bade: „Die eifrig geschürten islamophoben Verdächtigungen wachsen“

Klaus Bade, Vorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration im Interview zur deutschen Integrationsrealität als Erfolgsgeschichte, zum Islam als anerkannter Religionsgemeinschaft und zur Frage, wie sich die Demographie auf das künftige Bild Deutschlands auswirken wird.