Alle Artikel zu:

Terrorgefahr

Europol warnt vor größter Terrorgefahr seit mehr als zehn Jahren

Die europäische Polizeibehörde Europol hat vor groß angelegten Anschlägen durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Europa gewarnt. Es sei zu erwarten, dass der IS oder andere religiöse Terrorgruppen einen Anschlag irgendwo in Europa verüben werden - mit dem Ziel, hohe Verluste unter der Zivilbevölkerung zu erreichen.

Verfassungsschutz: IS ist für Deutschland gefährlicher als Al-Kaida

Früher schaute der deutsche Inlandsgeheimdienst maximal bis Moskau. In Zeiten der Globalisierung des Terrors muss der Verfassungsschutz auch wissen, was der Putsch im Jemen für die innere Sicherheit bedeutet. Die Ausbreitung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist aus Sicht des Verfassungsschutzes mittlerweile eine weit größere Bedrohung für Deutschland als das ursprüngliche Al-Kaida-Netzwerk.

Sicherheitslücke: Amateur-Drone zirkuliert ungehindert über Istanbuler Flughafen

Der Pilot einer Amateur-Drone deckt eine Sicherheitslücke im Frühwarnsystem des Istanbuler Flughafens Atatürk auf. Das von ihm gebaute Fluggerät zirkuliert ungehindert über dem Flughafen. Der Vorfall ereignet sich zu einem sensiblen Zeitpunkt, gab es doch erst Anfang des Jahres Terroranschläge in der Bosporus-Metropole.

Bedrohung durch IS: Militärbischof sieht Friedensethik vor neuen Herausforderungen

Neue Bedrohungszenarien wie das Phänomen der islamistischen Terrorgruppe «Islamischer Staat» stellen nach Ansicht des katholischen Militärbischofs Franz-Josef Overbeck auch die Friedensethik von neue Herausforderungen. «Die Herausforderungen sind so komplex, dass wir in den klassischen Kategorien eines Kriegsgeschehens weder denken noch handeln können», sagte Overbeck am Freitag. Ab Montag wird sich die Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz auch mit Fragen des Konflikts im arabischen Raum und der Christenverfolgung befassen.

Gemeinsame Bedrohung: Türkei und Deutschland wollen zusammen IS bekämpfen

Die Türkei und Deutschland werden im Kampf gegen die IS zukünftig eng zusammenarbeiten. Um der Terrormiliz zukünftig besser die Stirn bieten zu können, werden die Geheimdienste der Länder gegenseitig Informationen austauschen. Das sagte der deutsche Innenminister Thomas de Maizière bei einem Treffen mit muslimischen Spitzenvertretern in Deutschland.

Obama beginnt Anti-Terror-Krieg gegen IS – Angriffe auch in Syrien

Zum Jahrestag der Anschläge vom 11. September vollzieht der US-Präsident einen Kurswechsel im Kampf gegen die Terrormiliz IS. Mit Verbündeten in Europa und dem Nahen Osten will Obama den Kampf gegen den Terror anführen.

11. September 2001: Muslime sind die Hauptleidtragenden dieser schrecklichen Ereignisse

Hätten die Muslime in Deutschland und der Welt bereits damals gewusst, was durch die schrecklichen Ereignisse des 11. September 2001 in den kommenden Jahren auf sie zukommt, sie hätten sich gewünscht, in einer anderen Zeit zu leben.

Geheimdienste alarmiert: 5.000 Dschihadisten aus Europa wollen gen Syrien

Die Gefahr durch Terroristen aus dem Westen steigt. Das zeigt eine Liste, die westliche Geheimdienste nun den türkischen Behörden übergeben haben. Darin aufgeführt sind nahezu 5000 Personen. Es wird befürchtet, dass sie über die Türkei nach Syrien reisen und sich dort der Terrororganisation Al-Qaida anschließen. Kehren sie zurück, drohen auch Anschläge in der Heimat.

Syrischer Flächenbrand: Die Türkei bereitet sich auf Terroranschläge vor

Die bevorstehende Intervention des Westens in Syrien mit der Türkei erhöht die Gefahr, dass syrische, iranische oder Rebellengruppen Vergeltungsanschläge in der Türkei verüben. 400 Spezialisten für chemische und biologische Waffen wurden in dieser Woche an die türkische Grenze geschickt.