Alle Artikel zu:

Terrorist

Frankreichs Behörden hatten Terroristen durch Schlamperei aus den Augen verloren

Frankreichs Behörden haben sich im Fall der Pariser Terroristen offenkundig schwere Fehler zuschulden kommen lassen. Obwohl per internationalem Haftbefehl gesucht, konnte ein Killer ungehindert nach Syrien und zurück reisen. Nun will Frankreich das Problem mit Militärschlägen lösen.

Das Bild des fingierten Angriffs macht im Netz die Runde. (Screenshot http://nieuws.marokko.nl/)

Übler Scherz: Türkischer Hotelangestellter gibt sich als IS-Terrorist aus

Vier Monate nach dem dramatischen Amoklauf in Tunesien hat sich ein türkischer Hotelangestellter einen üblen Scherz mit den Gästen erlaubt. Maskiert stellte er sich an den Hotelpool und gab vor, ein IS-Terrorist zu sein. Es ist bereits der zweite Vorfall dieser Art in einem türkischen Hotel.

Der unauffällige Terrorist aus dem ersten Stock links

Ein Mann enthauptet seinen Chef und versucht, eine Gasfabrik zur Explosion zu bringen. Frankreich ist erschüttert, die Nachbarn können es gar nicht glauben.

Anti-Terror-Datei: CIA und Deutschland machen gemeinsame Sache

Deutsche und US-Geheimdienste teilten sich die Anti-Terror-Einheit „Projekt 6“. In einer gemeinsamen Datenbank PX wurden Terrorverdächtige aufgeführt. Auch ein deutscher Journalist geriet beiläufig in den Fokus der Geheim-Agenten. Deutsche Datenschutz-Gesetze wurden jahrelang umgangen.

9/11-Trauma: USA erlaubt erstmals wieder Taschenmesser im Flugzeug

Noch vor kurzem sorgte das bloße Aussprechen des Wortes „Terrorist“ für Tumult in einem Flugzeug. Jetzt überrascht die US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde Transportation Security Administration (TSA) mit einer Änderung ihrer Richtlinien für das Handgepäck. Bereits ab 25. April dieses Jahres ist unter anderem das Mitführen kleiner Messer wieder erlaubt.

USA: Passagier sagt das Wort „Terrorist“ – und darf nicht mitfliegen

Der Blogger Matthew Klint wollte auf einem Flug der United Airlines ein paar Fotos für seinen Blog machen. Als er der Stewardess erklärte, dass er kein Terrorist sei, bekam diese es mit der Angst zu tun. Der Blogger musste das Flugzeug verlassen, weil er als Sicherheits-Risiko eingestuft wurde.

Lebenszeichen von Cüneyt Ünal: In Syrien vermisster Kameramann taucht im staatlichen TV auf

Ein Lebenszeichen des in Syrien gefangen genommenen türkischen Kameramanns Cüneyt Ünal lässt aufatmen. Einen faden Beigeschmack hat das im staatlichen Fernsehen gezeigte Videomaterial dennoch. Es stellt ihn als Terroristen dar. Die türkische Öffentlichkeit ist entsetzt.

Kral TV Music Awards: İbrahim Tatlıses wirft den Gehstock von sich

Nach dem verheerenden Attentat auf İbrahim Tatlıses im März vergangenen Jahres überschlugen sich die Meldungen. Kontinuierlich berichteten die türkischen Medien über den Gesundheitszustand des beliebten Sängers. Seit Beginn der Anhörungen vor Gericht ist es jedoch still um den Lieblingskurden der Türken geworden. Bis jetzt.

Attentat auf Ibrahim Tatlises: Anhörung beginnt mit einem Rauswurf

Endlich war es soweit: Fast ein Jahr nach dem verheerenden Attentat auf Ibrahim Tatlises, Schnulzenkönig und Lieblingskurde der Türken, kam es nun vor Gericht zu einer ersten Anhörung. Doch auch diese begann gleich mit einem Paukenschlag.

„Islamistischer Terrorist“: Davutoğlu rügt Friedrich für Wortwahl

Die richtige Wortwahl ist wichtig, wenn die Beziehungen gut sein sollen. Gerade bei heiklen Themen: Dass das nicht immer klappt, zeigt sich jetzt auf ein Neues. Während seines fünf Tägigen Besuchs in Deutschland, kritisiert der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu den deutschen Innenminister Hans-Peter Friedrich.

Al Qaida Führer Anwar al-Awlaki im Jemen getötet

Nach Osama Bin Laden wurde am Freitagmorgen ein zweiter Al-Qaida-Führer getötet. Unklar ist noch, wer für den Tod von Anwar al-Awlaki verantwortlich ist.

Versuchter Angriff auf Jemens Al Qaida-Chef schlägt fehl

Die USA haben versucht, den jemenitischen Al Qaida-Chef Anwar al-Awlaki am Donnerstag mit einer Drohne zu töten, wie nun bekannt wird. Der in Amerika geborene radikale Kleriker wird verdächtigt, mehrere Anschläge auf die USA geplant zu haben. Das unbemannte Fluggerät verfehlte jedoch sein Ziel - al-Awlaki entkam der Attacke.

Terrorbekämpfung: Eine langfristige Perspektive anstelle von Kreuzzügen

Terror kann nur mit harter Hand bekämpft werden. Jeder Staat muss sich vor Terroristen schützen. Das gilt auch für Russland. Die Hintermänner des Selbstmordattentäters, der auf dem Flughafen von Moskau am Montag 35 Menschen tötete, müssen gefunden und bestraft werden.