Alle Artikel zu:

Trump

Mehrheit der Amerikaner hält Islam für unvereinbar mit US-Kultur

Eine Umfrage hat eine erstaunlich hohe Ablehnung des Islam bei den Amerikanern zu Tage gefördert. Die Umfrage bestätigt die Anti-Islam-Strategie von Donald Trump.

Student angeblich wegen Kritik an Donald Trump festgenommen

In den USA ist ein Student aus Ägypten angeblich vom FBI festgenommen worden. Grund dafür soll ein auf Facebook veröffentlichter kritischer Beitrag über den Präsidentschaftsbewerber Donald Trump gewesen sein. Die Vorwürfe werden von seiner Schwester erhoben.

Donald Trump bekommt Unterstützung von Jean-Marie Le Pen

Der umstrittene US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat Unterstützung von Frankreichs prominentesten Rechtsexremen bekommen. Wiederholt machte der Franzose durch eine offen rassistische und fremdenfeindliche Rhetorik von sich reden.

USA rufen die Welt zu Hilfe, um Trump als Präsident zu verhindern

Die USA rufen die 20 größten Wirtschaftsmächte dazu auf, die globale Konjunktur zu beleben. Mit dem ungewöhnlichen Hilferuf an die Führer der Welt will das Establishment in Washington verhindern, dass der Außenseiter Donald Trump der nächste US-Präsident wird. Wenn die US-Wirtschaft nicht anspringt, dürfte Trump die Stimmen der Enttäuschten aufsammeln.

Die Demonstrantin wird hinausgeführt. (Screenshot YouTube)

Stiller Protest gegen Trump: Muslimin wird von Kundgebung verbannt

Der US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump duldet offenbar keinen Protest gegen seine Ansichten. Weil eine Muslima stumm gegen seine Äußerung protestierte, wurde sie nun von einem Sicherheitsmann aus dem Saal geführt. Umfragen zufolge führt Trump im republikanischen Bewerberfeld.

Putin outet sich als Trump-Fan: Muslim-Feind sei brillant und talentiert

Der russische Staatschef Wladimir Putin hat den republikanischen US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump als einen "brillanten Mann voller Talent" bezeichnet. Trumps innenpolitische Äußerungen wolle er nicht kommentieren, doch seine Ankündigung, die Beziehungen zu Russland intensivieren zu wollen, begrüße er.

Großeinsatz der Feuerwehr in Kalifornien. (Screenshot YouTube)

Brandanschlag auf Moschee in Kalifornien

Rund eine Woche nach dem von einem muslimischen Ehepaar verübten Anschlag im kalifornischen San Bernardino ist in dem US-Bundesstaat ein mutmaßlicher Brandanschlag auf eine Moschee verübt worden. Örtliche Medien zitierten Vertreter der Islamic Society of Palm Springs in dem Ort Coachella mit den Worten, auf das Gebäude sei ein Brandsatz geworfen worden.

US-Bürger zeigen Trump die Rote Karte: Mehrheit will kein Einreiseverbot für Muslime

Der US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump ist mit seiner Forderung nach einem Einreiseverbot für Muslime Lichtjahre an der Stimmung des Volkes vorbeigeschossen. Einer aktuellen Erhebung zufolge, ist die Mehrheit der US-Amerikaner strikt gegen ein solches Vorhaben. Nicht einmal in den Reihen der Republikaner findet er großen Zuspruch.

Nach Islam-Botschaft: Erdoğan bedankt sich bei Mark Zuckerberg

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat sich in einer Facebook-Mitteilung beim Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bedankt. Dieser hatte zuvor gesagt, dass er sich angesichts der anti-islamischen Stimmung mit den Muslimen solidarisiere. Dies sei seine Aufgabe als Jude, so Zuckerberg.

Muslime in den USA: IS will religiöse Freiheit zerstören

Muslime stellen in den USA nur etwa ein Prozent der Bevölkerung. Getragen von Terrorangst, nimmt der Wahlkampf sie dennoch immer mehr aufs Korn. Ein großer Verband wehrt sich: Dies sei das Spiel des IS.

USA: Trump will komplettes Einreiseverbot für Muslime

Donald Trump spricht sich für ein komplettes Einreiseverbot von Muslimen in die USA aus. Der Unternehmer begründet seine Forderung mit einer Umfrage, der zufolge ein Großteil der Muslime Gewalt gegen US-Amerikaner befürworte. Jetzt gelte es, die Ursache für diesen Hass zu identifizieren.

Trump und der «Muslim» Obama: Neuer Ärger für US-Republikaner

Schaufelt sich Präsidentschaftsbewerber Donald Trump im Wahlkampf sein eigenes Grab? Nach seinem eher mauen Auftritt in der zweiten TV-Debatte der Republikaner löst er neue negative Schlagzeilen aus - diesmal durch Schweigen an falscher Stelle.