Alle Artikel zu:

Türkische Zentralbank

Korruption wirkt: Türkische Lira wird bis zur Wahl um 6 Prozent fallen

Ein polnischer Wirtschaftsanalyst prognostiziert einen Verfall der türkischen Währung von sechs Prozent im Laufe der kommenden drei Monate. Damit setzt die Lira ihren Kurs als schlechteste Währung der wichtigsten Märkte der Welt fort. Schuld an dem Verfall der Währung seien die politischen Turbulenzen in der Türkei.

Korruptionsskandal: Ratingagentur Fitch sorgt sich um türkische Kreditwürdigkeit

Der Korruptionsskandal in der Türkei birgt nach Ansicht der Ratingagentur Fitch ein enormes ökonomisches Risiko für das Land. Die Kreditwürdigkeit drohe unter dem Eindruck der häuslichen Krise zu leiden. Investoren könnten im großen Stil das Vertrauen verlieren. Dies führe zu einem schockartigen Verlust der Kreditwürdigkeit des Landes. Die Krise habe bereits steigende Zinsen für türkische Staatsanleihen provoziert.

Türkei hortet mehr Gold als Europäische Zentralbank

Die Türkei weitet ihre Goldreserven aus. Sie gehört jetzt in die Top 20 der weltweiten Träger von Goldreserven. Damit hat die Türkei die EZB überholt. Doch hinter der vermeintlichen Stärke steckt die pure Finanznot – und der Iran.

Kriegsgefahr: Obama bestätigt Einsatz von C-Waffen in Syrien

Nach Auswertung von Geheimdienstinformationen ist die US-Regierung zu dem Schluss gekommen, dass die syrische Regierung C-Waffen gegen syrische Rebellen eingesetzt haben soll. Eine militärische Option gegen Syrien rückt damit immer näher.

Nach Heraufstufung: Ratingagentur Fitch äußert Bedenken zum Leistungsbilanzdefizit der Türkei

Der Chef-Analyst der Ratingagentur Fitch, Ed Parker, hat auf einer Pressekonferenz in Istanbul betont, dass die Türkei trotz Heraufstufung der Kreditwürdigkeit ein Leistungsbilanzdefizit aufweise.

Türkei: Höchste Inflation seit über drei Jahren

Die Inflationsrate der Türkei steigt stetig. Nun muss auch die Türkische Zentralbank ihre Prognosen korrigieren. Für 2012 könne nicht mehr mit einer Inflation von fünf Prozent gerechnet werden, wie es eigentlich geplant war. 7,61 Prozent ist das neue Ziel für dieses Jahr.

Türkei: Werbemarkt wächst langsamer als bisher

Die Werbeindustrie in der Türkei wächst - doch nicht so schnell wie in den vergangenen Jahren. Doch der Sektor zeigt sich optimistisch und verlässt sich auf die wachsende Wirtschaft.

So sieht das neue Zeichen der Türkischen Lira aus

Die Türkische Lira hat ein Symbol bekommen. Es soll die Stabilität und die Wachstumskraft der türkischen Währung symbolisieren.

Aufschwung der türkischen Lira: Erdoğans riskantes Experiment

Die Maßnahmen der türkischen Zentralbank scheinen endlich zu greifen: Der Lira-Kurs steigt und die Zinssätze sinken. Experten sprechen aber eher von einer „Verschnaufpause“, als von einer nachhaltigen Entwicklung. Sie bezweifeln die Unabhängigkeit der Zentralbank und widersprechen dem volkswirtschaftlichen Kurs der türkischen Regierung.

Türkisches Leistungsbilanzdefizit schrumpft zum ersten Mal seit zwei Jahren

Kurzes Aufatmen in der Türkei: Die Differenz zwischen den Exporten und den Importen des Landes ist kleiner geworden. Trotzdem kaufen noch viele Türken importierte Produkte auf Kredit und das Land bleibt abhängig von Energieimporten.

Türkischer Zentralbankchef: Wer 2012 in Lira investiert gewinnt sicher!

Der Chef der türkischen Zentralbank, Erdem Başçı, stellt sich in seiner jüngsten Erklärung hinter die türkische Lira. Seiner Meinung nach werde diese 2012 zu den am stärksten aufsteigenden Währungen gehören. Auch für ausländische Investoren, die auf der Suche nach einem "sicheren Hafen" sind, sei das Land zunehmend attraktiv. Ein Wunschtraum?

Türkische Lira: Dramatische Kursverluste gegenüber Dollar und Euro

Die Türkische Lira hat 2011 im Vergleich zum Euro 19% an Wert verloren, gegenüber dem US-Dollar sogar um 22%. Die Interventionen der türkischen Zentralbank verpuffen derzeit ergebnislos.

Überraschende Intervention: Türkische Zentralbank stemmt sich weiter gegen Talfahrt der Lira

Erstmals seit mehr als fünf Jahren hat die Türkische Zentralbank an diesem Dienstag wieder direkt in den Devisenmarkt eingegriffen. Es ist der jüngste Versuch die angeschlagene Lira in einer schnell wachsenden Wirtschaft zu stützen.

Erdogan verteidigt Steuererhöhungen

Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan hat die jüngsten Steuererhöhungen auf Güter von Alkohol bis Autos verteidigt. Sie seien notwendig, um nicht in die gleichen ökonomischen Schwierigkeiten wie Griechenland zu geraten.

Türkei erhöht Steuern für Handys, Alkohol, Tabak und Autos

Die Türkei erhöht mittels einer speziellen Konsumsteuer die Abgaben für alkoholische Getränke, Tabakwaren, Handys und Autos. Der Schritt steht im Zusammenhang mit den Bemühungen das Leistungsbilanzdefizit des Landes zu verringern.

„Ist eine Stabilisierung der türkischen Lira sinnvoll?“

Torsten Schmidt, stellvertretender Konjunktur-Chef beim RWI Essen*, hält eine kurzfristige Stabilisierung der türkischen Lira durch Devisenmarktinterventionen für wenig zweckmäßig. Im Interview empfiehlt er der Türkei eine Verringerung der Abhängigkeit von Importen sowie Zinserhöhungen.

Türkische Zentralbank kämpft verzweifelt gegen Lira-Verfall

Die Türkei gerät dramatisch schnell in den Strudel der internationalen Finanzkrise. Die Zentralbank versucht, durch Dollar-Verkäufe die Währung zu stabilisieren. Mittlerweile gibt es viele Investoren, die sich auch aus türkischen Werten zurückziehen.

Kampf gegen die Arbeitslosigkeit: Türkei will Wochenarbeitszeit reduzieren

Wie der türkische Entwicklungsminister Cevdet Yilmaz nun bekannt gab, plant die Regierung die maximale Arbeitszeit pro Woche um drei bis vier Stunden zu kürzen. Ziel ist die Zahl der Beschäftigungsverhältnisse im Land weiter anzukurbeln.

Arbeitslosenrate in der Türkei weiter gesunken

Die Arbeitslosenquote der Türkei ist im Juni 2011 auf 9,2 Prozent gefallen, teilte das türkische Institut für Statistik (TURKSTAT) am Donnerstag mit.

Welche Krise? Türkische Wirtschaft erneut überragend

Die türkische Wirtschaft ist im zweiten Quartal des Jahres 2011 erneut um 8,8 Prozent gewachsen. Die Erwartungen der Ökonomen wurden damit weit übertroffen. Einmal mehr kann die Türkei so seinem Ruf als "Tiger-Staat" gerecht werden.