Alle Artikel zu:

Türke

Kindheitstraum: Erster Türke fliegt 2016 ins Weltall

Ein 23-jähriger Student aus Istanbul soll erster türkischer Weltraumreisender werden. Läuft alles glatt, fliegt er bereits im kommenden Jahr von der Karibik aus in die Schwerelosigkeit.

Manch ein User war schneller als die Beamten. (Screenshot Twitter)

Missverständlicher Tweet: Schweriner Polizei suchte türkischen Indianer

Die Polizei in Schwerin hat durch einen sprachlichen Fehlgriff für Amüsement im Netz gesorgt. Mittels einer Personenbeschreibung fahndete sie nach zwei türkischen Tatverdächtigen. Einer davon soll wie ein Indianer ausgesehen haben.

«Gut für die Moral»: Friedensnobelpreis für Tunesiens Pragmatiker

Tunesien hat als einziges Land des Arabischen Frühlings die Demokratisierung geschafft. Doch die Gesellschaft leidet: Terrorangst und kriselnde Wirtschaft rauben den Menschen die Hoffnung. Der Friedensnobelpreis soll Mut machen.

Nobelpreisträger Aziz Sancar: Türkei sollte mehr Wert auf Bildung legen

Einen Tag nach der Bekanntgabe in Stockholm schlägt der frischgebackene türkische Nobelpreisträger Aziz Sancar kritische Töne in Richtung seines Heimatlandes an. Der Wissenschaftler betonte die Notwendigkeit der wissenschaftlichen Bildung im frühen Alter. Insbesondere die Bürger im Osten und Südost des Landes sollten ihre jungen Mädchen zur Schule schicken.

Riesenüberraschung in Stockholm: Türke bekommt erstmals Nobelpreis in Chemie

Mit Aziz Sancar wird in diesem Jahr erstmals ein Wissenschaftler mit dem Nobelpreis geehrt, der aus der Türkei stammt. Sancar wurde 1946 in Savur (Provinz Mardin) im Südosten des Landes geboren. Seine Eltern waren Analphabeten. Er ging aber früh in die USA und forscht dort noch heute. Er erhält den Chemie-Nobelpreis für seine Studien zur Reparatur der Erbsubstanz. Bislang gab es nur einen weiteren Nobelpreisträger aus der Türkei: 2006 erhielt Orhan Pamuk («Schnee») den Preis für Literatur.

Versuchter Totschlag an türkischem Imbissbetreiber: Nach Verurteilungen nun auch Freisprüche von fünf Angeklagten rechtskräftig

Das Landgericht Magdeburg hat vier Angeklagte unter anderem wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung eines türkischstämmigen Imbissbetreibers zu Freiheitsstrafen zwischen fünf Jahren und acht Jahren und zwei Monaten verurteilt. Fünf weitere Angeklagte hat es – wegen nicht ausschließbar gerechtfertigten Handelns – freigesprochen. Alle gehörten der rechtsextremen Szene an.

Russisches Atom-Knowhow: Mehr als 4000 türkische Studenten bewerben sich um Ausbildung

Die AKW-Pläne der türkischen Regierung schreiten unweigerlich voran. Im Rahmen einer Vereinbarung zwischen Moskau und Ankara soll russisches Knowhow an die Türkei weitergegeben werden. Das Interesse an den Ausbildungsplätzen scheint immens. Aktuell sollen sich rund 4000 Studenten beworben haben.

Erstes AKW in der Türkei: Start könnte sich um ein weiteres Jahr verzögern

Ein Umweltverträglichkeitsbericht für das erste türkische Atomkraftwerk in Akkuyu könnte nun für eine weitere, gut einjährige Verzögerung des gesamten Projektes sorgen. Die türkischen Behörden verlangen derzeit eine Wiedervorlage des Papiers. Bereits im Sommer 2013 gab es Schwierigkeiten.

Rechtfertigungszwang und Selbsteinordnung zeichnen Islamdebat​te aus

Die öffentliche Wahrnehmung von Migranten in Deutschland verändert sich von Zeit zu Zeit. Heute werden grundsätzlich nur „Muslime“ als Migranten und als die „Anderen“ wahrgenommen. Doch muslimische Akademiker sind unzufrieden mit diesem Umstand und melden sich zu Wort.

Erstes AKW in der Türkei: Verzögert ein Umweltbericht das ganze Projekt?

Der Bau des ersten türkischen Kernkraftwerks könnte langsamer voranschreiten als ursprünglich vorgesehen. Ein entsprechender Bericht über eine Umweltverträglichkeitsprüfung, der dem Umweltministerium vom durchführenden Unternehmen vorgelegt wurde, ist abgelehnt worden.

Hakan Şükür: „Ich bin kein Türke, sondern Albaner“

Der ehemalige Fußballer der türkischen Nationalmannschaft, Hakan Şükür, hat auf einer Konferenz erklärt, dass er kein Türke sei. Aus ethnischer Perspektive sei er Albaner. Doch das sei für den AKP-Abgeordneten kein Grund, um gegen den türkischen Staat und das türkische Volk zu sein.

Türkischer Dumping-Verleger umwirbt die Frankfurter Rundschau

Der türkische Jung-Verleger Burak Akbay will die FR kaufen und mit weniger Mitarbeiter weiterführen. In der Türkei ist er dafür bekannt, dass er Dumping-Löhne zahlt. Er tröstet die Journalisten jedoch mit dem Hinweis, dass sie dafür journalistische Freiheit bekommen.

Türkentaufen: Integration und Assimilation der „Beutetürken“

Die Geschichte der Deutsch-Türken ist älter, als manche glauben wollen. Schon in den vergangenen Jahrhunderten im Zuge der Türkenkriege zwischen dem osmanischen Reich und den europäischen Mächten, gab es türkische Einwanderer. Doch dabei handelte es sich um sogenannte „Beutetürken“, die als Gefangene nach Deutschland verschleppt wurden.

Türkenfreie Kindergärten: Jürgen Flieges Aussagen wurden missverstanden

Dem evangelischen Pfarrer Fliege wird Türkenfeindlichkeit vorgeworfen. Doch seine Aussagen im TV richten sich gegen Diskriminierung, Vorurteile und die katholische Kirchenpolitik. Fliege nimmt Türken und Migranten in Schutz.

Türkischer Top-Manager wird in den Vorstand von Weltkonzern berufen

Muhtar Kent, der Chef von Coca-Cola, wird ab Vorstandsvorsitzender vom US-amerikanischen Konzern 3M. Eine Ausnahme ist er mit seinem Aufstieg nicht, längst sitzen türkische Top-Manager an der Spitze verschiedenster Weltunternehmen.

Insolvenz: Türkischer Verleger will Frankfurte​r Rundschau retten

Die Frankfurter Rundschau hat 2012 Insolvenz angemeldet. Eine Übernahme ist bisher noch nicht erfolgt. Doch eine türkische Zeitung will das Traditionsblatt retten.

Entführung in Nigeria: Türke mit Waffengewalt verschleppt

Ein Türke ist im Süden Nigerias von einer bewaffneten Gruppe entführt worden. Derzeit fehlt von dem Mitarbeiter einer nigerianischen Firma jede Spur.

Baby von einem Kurden: Türke tritt auf schwangere Schwester ein

Weil die 35-jährige Serap Y. von einem Kurden schwanger war, sollte ihr Baby in der 34. Schwangerschaftswoche sterben. Ihr 38-jähriger Bruder Ibrahim Y. malträtierte sie auf das Übelste. Jetzt landete der Fall vor Gericht.

Türkenmord: Warum hat V-Mann Tötung nicht verhindert?

Bei der Ermordung des 21-jährigen Türken Halit Yosgat am 6. April 2006 in einem Internetcafé in Kassel soll ein Verfassungsschützer vor Ort gewesen sein. Seine Rolle ist unklar. Offenbar handelt es sich laut SPD-Bundestagsgeschäftsführer Thomas Oppermann jedoch wohl tatsächlich um einen Mann mit "starker rechter Gesinnung".

Udo Lindenberg-Darsteller Serkan Kaya: Von der Bühne ins TV!

Das Udo Lindenberg-Musical "Hinterm Horizont" mit Serkan Kaya als Udo-Darsteller in der Hauptrolle war in Berlin ein unglaublicher Erfolg. Nun übernimmt der Schauspieler mit türkischen Wurzeln eine Rolle in einer Krimi-Serie.