Alle Artikel zu:

TV

Bangladesch: Türkische TV-Serien zerstören heimische Filmindustrie

Die Filmbranche in Bangladesch sieht sich offenbar zunehmend von türkischen TV-Produktionen bedrängt. Nun wird gar ein Verbot einer bestimmten Serie gefordert.

Gülcan Kamps plant TV-Comeback

Die deutsch-türkische Prominente Gülcan Kamps plant ihr TV-Comeback.

Märchen wie am Fließband: Türkische Seifenopern erobern die Welt

Früher importierten türkische Fernsehkanäle brasilianische Telenovelas - heute ist die Türkei einer der Weltmarktführer beim Export eigener Serien. Eine Erfolgsgeschichte mit Schattenseiten.

Türkei: Vereine fordern Neuverteilung der TV-Gelder

Der türkische Pay TV-Sender Lig TV hat noch bis zum Ende der Saison 2016/2017 die Übertragungsrechte an der Spor Toto Süper Lig. Die neu gegründete Ligagemeinschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, die anstehende Vermarktung ihrer TV-Rechte selbst auszuhandeln.

Moderator Constantin Schreiber. (Screenshot YouTube)

Flüchtlingssendung «Marhaba»: Format schafft Sprung vom Internet ins TV

Wege des großen Interesses an der Flüchtlingssendung «Marhaba» wird diese künftig im Fernsehen zu sehen sein. Startschuss ist bereits am 17. Dezember. Via Facebook und Twitter wird parallel auf Deutsch und Arabisch diskutiert.

Kurz vor den Neuwahlen: Justiz stoppt Ausstrahlung kritischer Kanäle in der Türkei

Kurz vor den Neuwahlen am 1. November sind in der Türkei weitere regierungskritische Fernsehsender verboten worden. Die Staatsanwaltschaft wies den größten Bezahl-TV-Anbieter des Landes an, Kanäle von der Senderliste zu streichen, die dem Erzrivalen des türkischen Präsidenten, Fethullah Gülen, nahe stehen. Grund seien Ermittlungen wegen Verstoßes gegen die Verfassung.

Ende einer Karriere: Türkischer „Di Caprio“ lebt jetzt am Strand

Einst wirkte er in erfolgreichen Filmen und TV-Serien mit. Nun soll der bekannte türkische Schauspieler Arda Kural aber ganz unten angekommen sein. Mittlerweile soll er auf einer Sonnenliege am Strand in Büyükçekmece leben. Dahin gebracht haben sollen ihn eine psychische Erkrankung und finanzielle Probleme.

Ramadan-Serie: Diskussionen um «Das jüdische Viertel» im Nahen Osten

Der Ramadan ist nicht nur Fasten-, sondern auch Fernsehmonat. Eine Serie sorgt in der arabischen Welt in diesem Jahr für besonderes Aufsehen: Es geht um eine Liebe zwischen einer Jüdin und einem Moslem. Auch Israel schaut gespannt zu.

Türkin zwischen Tradition und Moderne: «Einmal Hans mit scharfer Soße» endlich im TV

Neun Jahre dauerte es, bis das Buch von Hatice Akyün es auf die Leinwand schaffte. Immer wieder hatten Regisseure der Autorin vorgeschlagen, ihre Filmfigur könne doch ein Kopftuch aufsetzen. 2013 kam der Film endlich in die Kinos. Jetzt zeigt Arte das Drama «Einmal Hans mit scharfer Soße».

Zwei Waffen und hunderte Patronen: Erdoğan-Berater Bulut würde für seinen Boss sterben

Der Chefberater des türkischen Staatspräsidenten Yiğit Bulut ist offenbar bereit, Recep Tayyip Erdoğan mit allen Mitteln zu verteidigen. Während eines TV-Auftritts stellte er klar, dass er für diese Zwecke „zwei Waffen und hunderte Patronen“ bereit halte. Bereits im vergangenen Jahr fiel der 43-Jährige durch abstruse Verschwörungstheorien auf.

Zeki Alasya ist tot: Türkischer TV-Star stirbt mit nur 72 Jahren

Der türkischer Schauspieler, Theaterdarsteller, Filmregisseur und Drehbuchautor Zeki Alasya ist an diesem Freitagmorgen in Istanbul verstorben. Gemeinsam mit Metin Akpınar bildete er eines der bekanntesten Komikerduos der türkischen Filmgeschichte. Nun erlag das Multitalent einer Lebererkrankung.

Türkische Filmindustrie: Frauen-Dramen verkaufen sich besser

Was ist das Geheimnis des Erfolges? Nun, zumindest für türkische TV-Serien gilt: Sie müssen vor allem die Frauen ansprechen. Das ist das Fazit einer Zusammenkunft von Film- und TV-Produzenten, die vor einiger Zeit im Ausschuss für Chancengleichheit des türkischen Parlaments stattfand.

Elles im Wunderland: Deutsche macht Karriere im türkischen TV

Ohne ein Wort Türkisch zu verstehen, wurde eine Deutsche zur Hauptdarstellerin in einer türkischen Fernsehserie. Mittlerweile ist Wilma Elles ein Star - nur in ihrer Heimat kennen sie die wenigsten.

Wirtschaftskraft TV-Serien: Türkei ist zweitgrößter Exporteur der Welt

Mit einem jährlichen Volumen von mehr als 200 Millionen US-Dollar und einem Verkauf in über 100 Staaten ist die Türkei mittlerweile zum zweitgrößten Serien-Exporteur der Welt aufgestiegen. Vor ihr liegt derzeit nur noch die USA. Ein gigantischer Wirtschaftszweig, der weiter auf Wachstumskurs ist.

Sex und Islam: Selbst für Imame ist das kein Tabu mehr

Die Meldung über einen Sex-Shop im ultrakonservativen Mekka sorgt derzeit für Aufsehen. Dabei sind islamische Theologen diesem Thema gegenüber alles andere als verschlossen. Sie sagen: Auch Sex ist eine Form der Gottesverehrung.

Andere Sicht unerwünscht: Türkisches Staats-TV streicht Wahlwerbespot der Opposition

Der staatliche türkische TV-Sender TRT hat den Wahlwerbespot einer Oppositionspartei gestrichen, weil er gegen die Regierung schieße. Die CHP wirft dem Sender nun den Missbrauch öffentlicher Ämter vor und droht mit der Justiz. Die einseitige Ausrichtung von TRT blieb schon während des Präsidentenwahlkampfes 2014 nicht ungestraft.

National Geographic Channel: Moslem spielt Messias in „Killing Jesus“

Kann eine Geschichte spannend sein, die schon Tausende Male erzählt wurde und wo der Ausgang recht vorhersehbar ist? Sie kann. Wenn sich der Blickwinkel ändert. Eine neue Kreuzigungsgeschichte Jesu.

Zarok TV Türkei: Erstes kurdisches Kinder-TV steht in den Startlöchern

Pünktlich zum Nevruz-Fest am 21. März geht in der Türkei ein neuer TV-Sendern an den Start. Es ist der erste Kanal in der Türkei, der sich in kurdischer Sprache an die kleinen Zuschauer richtet. Dabei gibt es bereits ein breites Angebot für Kids.

25 Kanäle: Apple startet eigenen Fernseh-Dienst

Apple steigt mit einem eigenen Online-TV-Dienst in den US-Fernsehmarkt ein. Medien berichten, der lang erwartete Schritt könnte im kommenden Herbst erfolgen. Es gehe um ein Angebot aus etwa 25 Fernsehkanälen und koste etwa 40 Dollar pro Monat.

„Gott“ statt „Allah“: Türkische Medienaufsicht mahnt Privatsender wegen falscher Wortwahl ab

Der Hohe Rat für Radio und Fernsehen (RTÜK) hat einen türkischen Privatsender für seine Wortwahl in der Synchronisation einer ausländischen Serie abgemahnt. Verwendet wurde dort „Gott“ anstatt „Allah“. Erneut wird mit vermeintlich negativen Auswirkungen auf die Kinder argumentiert.