Alle Artikel zu:

TV

Deutscher Homeshopping-Sender HSE24 will noch dieses Jahr in der Türkei starten

Der in Ismaning beheimatete Homeshopping-Sender HSE24 will sein Wachstum im Jahr 2015 weiter vorantreiben. Teil der Strategie ist nach Angaben von Geschäftsführer Richard Reitzner eine weitere internationale Expansion. Idealerweise soll der Kanal noch in diesem Jahr in der Türkei starten.

Viel TV, wenig Sport: So ticken die türkischen Bürger

Ins Theater oder Ballett gehen sie äußerst ungern. Auch ein Urlaub im Ausland steht für die meisten offenbar nicht zur Debatte. Eine großangelegte Umfrage im gesamten Land hat die bevorzugten Aktivitäten und Einstellungen der Türken zutage gebracht. Es zeigt sich: Die Mehrheit ist offenbar extrem konservativ. Das einzig Wahre scheint das TV-Programm zu sein.

Zu freizügig: Türkische Armee verbietet „Game of the Thrones“

Türkische Militärkadetten sind künftig nicht mehr frei in der Wahl ihres TV-Programms. Offenbar erachten ihre Vorgesetzten die bekannte US-amerikanische Fernsehserie „Game of the Thrones“ nicht nur für Kinder als zu blutig und zu freizügig. Auch ihnen ist das Format künftig untersagt.

Wirtschaftskraft TV-Serien: Türkei ist zweitgrößter Exporteur der Welt

Mit einem jährlichen Volumen von mehr als 200 Millionen US-Dollar und einem Verkauf in über 100 Staaten ist die Türkei mittlerweile zum zweitgrößten Serien-Exporteur der Welt aufgestiegen. Vor ihr liegt derzeit nur noch die USA. Ein gigantischer Wirtschaftszweig, der weiter auf Wachstumskurs ist.

Ägypten verbietet türkische TV-Serien aus Protest gegen Erdoğan

Erneut muss das ägyptische TV-Publikum die Konsequenzen politischer Spannungen mit der Türkei ausbaden. Nachdem Serienfans zuletzt im Sommer 2013 auf türkische Daily Soaps verzichten mussten, will der ägyptische Informationsminister Essam al-Amir nun abermals zu derartigen Sanktionen greifen. Grund diesmal: Der türkische Präsident Erdoğan hatte am Mittwoch bei der UN-Vollversammlung seinen ägyptischen Amtskollegen Abdel Fattah al-Sisi kritisiert.

Wegen Pirinçci-Interview: Initiative reicht Beschwerde beim ZDF ein

Die Publikumsrat-Initiative hat eine Beschwerde beim GEZ-finanzierten ZDF eingereicht. Das Pirinçci-Interview verstieß eindeutig gegen die Richtlinien des ZDF. Die Journalistin Susanne Conrad hatte dabei eine Schlüsselrolle gespielt. Das ZDF müsse endlich eine Beschwerdestelle einrichten.

Super-Bowl: Amerikaner vertilgen 14.000 Tonnen Kartoffel-Chips

Der Super-Bowl-Day ist eines der wichtigsten Ereignisse für die Sport-Fans aus den USA. Doch auch für die US-Nahrungsmittelindustrie hat der Super-Bowl eine große Bedeutung. Pizza-Hersteller machen ein Drittel ihre Jahresumsatzes an diesem Tag.

TV-Vielfalt: Erster lasischer Sender in der Türkei gestartet

Die türkische TV-Landschaft ist neuerdings um einen Nischenbetrieb reicher. In der Schwarzmeer-Provinz Rize gibt es nun einen Sender, der sein Programm auf Lasisch ausstrahlt. Es ist nicht nur der erste Kanal dieser Art in der Türkei, sondern weltweit.

Siegeszug türkischer Seifenopern: Indische Produktionen werden vom Markt verdrängt

Bollywood hat ausgedient - zumindest in Pakistan. Dort wird der Markt derzeit von türkischen TV-Serien überschwemmt. Die Produktionen vom Bosporus verdrängen die indischen Seifenopern. Die türkischen Formate lassen derweil nicht nur Frauenherzen höher schlagen. Das ganze Land scheint erfasst.

Mediennutzung: Türkische Kinder verlieren das Interesse am TV

Der türkische Nachwuchs verbringt mittlerweile mehr Zeit mit seinen Mobiltelefonen als vor den Fernsehgeräten. Eine vom Obersten Rat für Hörfunk und Fernsehen in der Türkei (RTÜK) in Auftrag gegebene Untersuchung zeigt eine Verschiebung weg vom TV in Richtung mobiler Kommunikation und Internet. Den westlichen Ländern sind die Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 18 Jahren damit meilenweit voraus.

ProSiebenSat1 plant ersten deutsch-türkischen TV-Sender

ProSiebenSat.1 denkt offenbar darüber nach, als erster deutscher TV-Konzern einen türkischsprachigen TV-Kanal in Deutschland zu etablieren. Noch soll es keine konkreten Pläne geben. Doch das Potential wäre immens: Nicht nur die Zielgruppe ist beachtlich. Auch der türkische Produktionsfundus bietet quasi unendlich viel Stoff.

TV-Einschaltquoten: Türken haben keine Stimme

Ob eine Sendung erfolgreich ist oder nicht, darüber entscheidet die Quote. Bestimmt wird sie seit 25 Jahren von einem sehr kleinen Teil der Bevölkerung. Repräsentativ ist das so entstehende Bild allerdings nicht. Denn: Einwanderer aus Drittstaaten wie etwa der Türkei werden so gut wie nicht erfasst.

Neue Doku-Soap: Transvestiten-Modell Pejić spielt Sultan Mehmeds Freund

Das Fashion Model Andrej Pejić feiert sein Debut in der türkischen Doku-Soap „Fatih“. Er stellt den engsten Freund und Gefolgsmann Sultan Mehmets II., Radu „den Schönen“ dar. Pejić könne sich vorstellen auch in weiteren türkischen Serien mitzuspielen.

Muslimvertreter soll Mitglied im WDR-Rundfunkrat werden

Wird der WDR-Rundfunkrat auch bald einen muslimischen Vertreter in seine Reihen aufnehmen? Das jedenfalls wünscht sich die Türkische Gemeinde in Berlin. Zudem fordert sie eine religiöse Gleichstellung bei allen Landesrundfunkanstalten.

Vertrauen in die russische Opposition? Die Bevölkerung wendet sich langsam ab

Die Russen verlieren das Vertrauen in die außerparlamentarische Opposition und ihre Führer. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Meinungsforscher vom unabhängigen Lewada-Zentrum. Spielten sie gerade im Vorfeld der letzten Wahlen noch eine entscheidende Rolle, gelingt es den Kreml-Gegner nun immer weniger die Massen zu mobilisieren. Ein Grund dafür wird unter anderem in der manipulativen Berichterstattung des Staatsfernsehens gesehen.

Kunden als Spielball: ARD und ZDF streiten mit den Kabelbetreibern

Die öffentlich-rechtlichen Sender verlangen von den Kabel-Betreibern, dass sie ihre zahlreichen Programme freiwillig ausstrahlen. Die Multis, die hinter Kabel Deutschland und Unitymedia stehen, rächen sich und streichen die Programme zusammen. Die Kunden haben den Überblick verloren - und werden am Ende weiter doppelt zahlen.

Türkische Schauspielerin verzaubert den Nahen Osten und den Balkan

Türkische Serien erobern den Balkan, Osteuropa und die gesamte arabische Welt. Die türkische Schauspielerin Songül Öden ist ganz besonders beliebt bei den Zuschauern. Die „türkische Rose“ hat die Menschen mit ihren Filmrollen verzaubert. Dabei sind die Formate türkischer Serien weitaus teurer als US-Produktionen.

Das türkische Fernsehen: Die neue Heimat deutsch-türkischer Schauspieler?

Wilma wer? Wilma Elles? Ach, Sie meinen Caroline?! So reagieren viele, wenn dieser nicht unbedingt türkisch klingende Name fällt. Und dieser Name fällt ziemlich oft!

Ab August: Russland startet neuen islamischen TV Sender

Russland plant für seine muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger ab August einen neuen muslimischen TV-Sender zu starten. Das Programm soll auf Russisch ausgestrahlt werden. Fokus der Berichterstattung sind islamische Themen, die die muslimische Bevölkerung in Russland betreffen.

Türken haben die Nase vorn: Sie verbringen mehr Zeit im Internet als User in Europa

Das Interactive Advertising Bureau Europe (IAB) hat mit seinem Bericht „Mediascope Europe 2012“ neue Zahlen zur Internetnutzung in Europa vorgelegt. Demnach verbringen türkische User mehr Zeit im Internet und vor dem Fernseher als andere Europäer.