Alle Artikel zu:

Urlaub

Zahl der Urlaubsreisen in die Türkei bricht ein

Die Zahl der Touristen in der Türkei ist im Juni fast um die Hälfte gesunken. Bereits im Mai hatte das Land deutliche Rückgänge verzeichnet. Die zahlreichen Anschläge und der Putschversuch haben viele Reisende offenbar verunsichert. Südeuropäische Destinationen profitieren von der angespannten Lage.

Thomas Cook: Türkei-Buchungen deutlich unter Vorjahresniveau

Dem britischen Reisekonzern Thomas Cook macht eine Schwäche im Türkei-Geschäft zu schaffen. Weil Urlauber das Land am Bosporus zunehmend meiden, gingen die Sommer-Buchungen um fünf Prozent zurück.

Holpriger Start in die Sommersaison: Urlauber wollen nicht in die Türkei oder nach Ägypten

Die Konjunktur läuft rund, die Arbeitslosigkeit ist niedrig. Eigentlich also beste Voraussetzungen für ein Top-Jahr in der Reisebranche. Doch bisher ist davon nicht allzu viel zu spüren. Urlauber zögern mit den Buchungen für die schönsten Wochen des Jahres - vor allem bei Zielen in der Türkei oder Ägypten.

Immer mehr Deutsche erwägen Behandlung im Ausland

Jeder zweite Deutsche kann sich inzwischen vorstellen, sich auch im Ausland behandeln zu lassen. Günstigere Kosten und die Verbindung einer Behandlung mit einem Urlaub scheinen dabei besonders attraktiv.

Türkei: Touristen aus Israel sollen Lücke füllen, die die Russen hinterlassen

Mit der Einigung zwischen der Türkei und Israel dürfte auch die türkische Tourismusindustrie aufatmen. Sie stand nämlich gerade vor einer Katastrophe.

Die Russische Luftfahrtbehörde teilte mit, das Flugzeug sei nach dem Start «vom Radar verschwunden». (Screenshot YouTube)

Russisches Flugzeug mit 224 Menschen auf dem Sinai abgestürzt

Tragödie in Ägypten: Ein russischer Urlaubsflieger mit mehr als 200 Menschen an Bord stürzt über der Sinai-Halbinsel ab. Warum verschwand die Maschine kurz nach dem Start vom Radar?

Durchwachsener Sommer: Antalya verliert mehr als fünf Milliarden Dollar Umsatz

Die finanziellen Einbußen für die türkische Touristenhochburg Antalya könnten größer ausfallen, als bislang befürchtet. Branchenvertreter schätzen, dass sie die Einkommensverluste im Jahr 2015 auf mehr als fünf Milliarden US-Dollar belaufen könnten. Schuld an der Entwicklung sei ihnen zufolge vor allem der Rückgang russischer Touristen in der Stadt.

Im spanischen Benidorm herrschte diesen Sommer Ausnahmezustan. (Screenshot YouTube)

Panische Angst vor Terror: 75 Prozent der Briten meiden muslimische Urlaubsländer

Die Angst vor weiteren Terrorattacken hat offenbar zu einem massiven Umdenken unter britischen Urlaubern geführt. Nach den schlimmen Erlebnissen des Sommers wollen nun rund Dreiviertel muslimische Länder meiden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage.

Hochsaison in der Türkei: Fast drei Prozent weniger Urlauber im August

Die Zahl der ausländischen Besucher in der Türkei sank im August 2015 auf 5,13 Millionen Personen. Das sind gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2014 ganze 2,88 Prozent weniger. Branchenkenner befürchten, dass die Talfahrt auch in der kommenden Saison weiter gehen könnte.

Sinkende Urlauberzahlen: So will die Türkei den Tourismus wieder ankurbeln

Das Türkische Kultur- und Tourismusministerium hat ein neues Förderprogramm ins Leben gerufen, um die aktuellen Verluste der Tourismusbranche doch noch zu überwinden. Das Ministerium will finanzielle Unterstützung für Reisebüros bieten, die Touristen aus Ländern, wie Russland, Iran und der Ukraine via Charterfluggesellschaften ins Land holen. Die Agenturen sollen demnach Zuschüsse in Höhe von 6.000 US-Dollar pro Flug erhalten.

Bodrum nach dem ersten Herbstregen... (Screenshot Twitter)

Land unter in Bodrum: So sieht es in der Urlaubsregion aus

Im beliebten türkischen Urlaubsort Bodrum herrscht Ausnahmezustand. Kurz vor dem höchsten islamischen Fest, dem Eid al-Adha, haben die Stadt heftige Regenfälle heimgesucht. In den sozialen Netzwerken wird deutlich, wie groß das Ausmaß des Unwetters tatsächlich ist.

Schwere Regenfälle in Bodrum: Acht Verletzte in türkischem Urlaubsparadies

Über Stunden andauernde, starke Regenfällen haben am Dienstagabend die türkische Touristenstadt Bodrum überschwemmt. In der Provinz Mugla standen unzählige Autos unter Wasser. Mindestens acht Personen wurden bei den Unwettern verletzt.

Magere Urlaubssaison: Türkei verschiebt Schulbeginn um zwei Wochen

Drei Bürgermeister von der türkischen Ägäis haben mit ihrer Forderung, die Schulferien um zwei Wochen zu verlängern, um die bislang mauen Tourismusumsätze anzukurbeln, Erfolg gehabt. Der türkische Premier Ahmet Davutoğlu ließ nun ganz offiziell verlauten, dass der Schulbeginn nicht am 14., sondern am 28. September sei. Entsprechend wurde auch das Ende des Schuljahres auf den 17. Juni 2016 verschoben.

Lonely Planet: Hagia Sophia gehört zu den weltweiten Top Ten der sehenswerten Orte

Der Lonely-Planet-Verlag hat kürzlich eine Liste erstellt, in die er die 500 sehenswürdigsten Sehenswürdigkeiten der Welt aufgenommen hat. Die weltbekannte Hagia Sophia in Istanbul schafft es in diesem Ranking sogar auf Platz zehn. Deutschland tritt erst auf Rang 63 in Erscheinung.

Deutsche Urlaubslaune trotz Terror: «Die Türkei hat viele treue Stammkunden»

Kanaren statt Tunesien: Urlauber weichen bei Krisen häufig auf andere Ziele aus - aber nicht immer. Welche Folgen die Anschläge in Bangkok haben, lässt sich derzeit nur schwer absehen.

Schlechte Urlaubssaison: Türkische Bürgermeister wollen Schulferien verlängern

An der türkischen Ägäis gibt es derzeit eine ungewöhnliche Forderung, um die bislang eher enttäuschende Urlaubssaison 2015 doch noch zum Positiven zu wenden. Drei Bürgermeister haben sich hierzu an das Ministerium für Kultur und Bildung gewandt. Sie verlangen, den Schulstart um zwei Wochen nach hinten zu schieben.

Sommer 2015: Türkei ist neue Lieblings-Destination der Israelis

Die angespannten diplomatischen Beziehungen zwischen der Türkei und Israel können private Urlauber offenbar nicht schrecken. Das zeigen die Daten, die von israelischen Flughäfenbehörden. Allein im vergangenen Juli flogen 172.507 Passagiere die Route Israel-Türkei. Das entspricht einer Steigerung von 30 Prozent gegenüber Juli 2014.

Islamische Kreuzfahrt: Erstes Halal-Schiff startet im September in der Türkei

Ein türkisches Tourismus-Unternehmen will sich mit einem neuen Angebot weitere Kundenkreise erschließen. Hotels, die sich speziell auf muslimische Gäste eingestellt haben, sind seit Jahren auf dem Vormarsch. In Kürze soll nun das erste Kreuzfahrtschiff dieser Art ablegen.

So verteilen sich die Urlaubsausgaben der Deutschen. (Grafik: Ferratum-Studie)

Schöne Ferien! So verbringen Europäer ihren Sommer

Die Deutschen geben das meiste Geld fürs Shoppen aus. Die Spanier sind Touristen im eigenen Land und die Niederländer gehen auf Entdeckungsreise bei den Nachbarn. Beim Thema Sommerferien hat jede Nation ihre eigenen Vorlieben. Das ist das Ergebnis des European Summer Barometer™ der finnischen Ferratum Group.

In Benidorm liegen die Touristen dicht an dicht. (Screenshot YouTube)

Weg aus Tunesien und der Türkei: Britische Touristen flüchten vor IS-Terror nach Spanien

Der Terror in Tunesien und in der Türkei hat britische Urlauber aufgeschreckt. Sie buchen scharenweise um, um in den vermeintlich „sicheren Hafen“ Spanien zu flüchten. In einigen Hotspots liegen sie bereits wie die Sardinen am Strand - ungeachtet der Tatsache, dass auch Spanien im Visier der Terroristen ist.