Alle Artikel zu:

Vatikan

Papst holt Flüchtlinge von Lesbos in den Vatikan

Papst Franziskus hat bei seinem Besuch im Flüchtlingslager Lesbos 12 Flüchtlinge mit nach Rom genommen. Er wollte Meschen aus besonders "verletzlichen Gruppen" auswählen und damit ein Zeichen der Menschlichkeit setzen.

Die türkische Schauspielerin Tuba Büyüküstün nutzt ihre Popularität gezielt für soziale Zwecke. (Screenshot YouTube)

Talent und soziales Engagement: Tuba Büyüküstün wird im Vatikan ausgezeichnet

Die bekannte türkische Schauspielerin Tuba Büyüküstün ist demnächst um eine Auszeichnung reicher. Im Rahmen der 14. International Giuseppe Sciacca Awards im Vatikan wird die 33-Jährige mit dem Best Actress Award geehrt. Honoriert werde damit nicht nur ihr schauspielerisches Können, sondern auch ihr soziales Engagement, heißt es.

UN will endlich mit Kampf gegen Ungleichheit und Armut beginnen

Die Vereinten Nationen haben eine „neue universelle Agenda“ für die Menschheit veröffentlicht. Die darin enthaltenen Entwicklungsziele haben weitreichende kulturelle, umweltpolitische und wirtschaftliche Auswirkungen. Alle Mitgliedsstaaten sollen dem Entwurf noch in diesem Monat zustimmen und sich zur Umsetzung der Agenda verpflichten.

US-Regierung zettelt Kriege an, um den Dollar zu retten

Früher haben die Amerikaner gegen die Chinesen, die Kubaner oder gegen die Russen gekämpft. Heute zeigen sie die volle Härte gegen internationale Organisationen, die über keine Armeen verfügen, wie den Vatikan oder die Fifa. Zugleich zettelt Washington überall unvollendete Krieg an. Der Grund: Sie wollen die globale Vorherrschaft des Dollars retten. Doch die Attacken und das Chaos bewirken das Gegenteil. Das Ende der US-Dominanz im Weltfinanzsystem ist absehbar.

Kommentar zur Homo-Ehe: «Niederlage für die Menschheit» oder Eigentor für den Vatikan?

Der Papst will in der Kirche eine offene Diskussion über Themen wie Homosexualität. Die Kritik seines Staatssekretärs an der Homo-Ehe zeigt aber einmal mehr, dass auch Franziskus wohl keine Kirchenrevolution bringen wird.

Schlacht von Gallipoli: Vatikan erteilt Gedenkfeier in der Türkei eine Absage

Der Heilige Stuhl wird nicht bei den Gedenkveranstaltungen zum 100. Jahrestag der Schlacht von Gallipoli („ Çanakkale Savaşı“) am 24. und 25. April in der Türkei präsent sein. Das gab die Botschaft des Vatikans in Ankara bekannt. Seit den jüngsten Völkermord-Aussagen des Papstes sind die Beziehungen zur türkischen Regierung gespannt.

Erdoğan attackiert Franziskus: Der Papst redet Unsinn

Die angespannte Stimmung zwischen dem Papst und Ankara hat sich am Dienstag weiter zugespitzt. Seit Sonntag liefert sich Franziskus mit der Türkei einen verbalen Schlagabtausch über die Armenier-Frage. Jetzt schaltet sich Präsident Erdoğan ein und droht dem Pontifex.

„Völkermord“-Streit mit der Türkei: Papst verlangt Mut zur Direktheit

Der Papst wehrt sich gegen die Vorwürfe aus der Türkei, die Geschichte falsch zu interpretieren. Franziskus verweist nun auf die Botschaft der Apostelgeschichte, die Direktheit und christlichen Mut verlangt. Die Kirche könne nicht über das schweigen, was gewesen ist, so der Pontifex.

Türkischer Außenminister: Papst Franziskus schürt mit „Genozid“-Äußerung Rassismus

Papst Franziskus nennt die Massaker an den Armeniern vor 100 Jahren «Völkermord» - und bringt die Türken gegen sich auf. Regierungschef Davutoğlu meint, der Papst interpretiere die Geschichte falsch.

Wegen Armenien: Türkei geht auf Konfrontation mit dem Papst

Mit einer Gedenkmesse erinnert Papst Franziskus an das Leiden der Armenier im Osmanischen Reich. Der Pontifex spricht von «Völkermord». Ankara beordert darauf hin den türkischen Botschafter im Vatikan zurück.

Sicherheitsvorkehrungen rund um den Vatikan erhöht

Aus Sorge vor einem Anschlag islamistischer Terroristen sind die Sicherheitsvorkehrungen rund um den Vatikan verschärft worden. Nach dem Hinweis eines ausländischen Geheimdienstes habe die italienische Polizei die Zahl der Patrouillen auf dem Petersplatz erhöht. Zudem würden zusätzliche Polizisten in Zivil zur Überwachung des Geländes eingesetzt.

Kampf gegen IS-Terror: Vatikan ohne einheitlichen Kurs

Seit diesem Monat zeichnet sich eine internationale Allianz ab, die ein militärisches Vorgehen gegen die Terrormiliz «Islamischer Staat» im Irak unterstützt. In der Debatte darüber boten Stimmen aus dem Vatikan bisher jedoch ein ambivalentes Bild. Ist Gewalt gegen die IS gerechtfertigt oder doch in jedem Fall abzulehnen?

Vatikan: Papst-Sekretär aus Ägypten nennt Islam „Kultur des Todes“

Der neue Sekretär des Papsts ist ein „Islamkritiker“, der den Glauben als „Kultur des Todes“ umschreibt. Kurios ist, dass Katholiken nach wie vor einen blutenden toten Mann anbeten, der ans Kreuz genagelt wurde. Der Vatikan könnte endlich mit Selbstkritik in jeglicher Hinsicht beginnen.

Orthodoxe Kirche in Ukraine unterstütz​t Pro-EU-Protest​e

Das Kirchenoberhaupt von Kiew ist wütend über den pro-russischen Kurs der Janukowytsch-Regierung. Er verlangt eine sofortige Anbindung an die EU. Denn Russland sei eine Bedrohung für die Ukraine.

Franziskus I. über Massentötung an Armeniern: „Erster Genozid des 20. Jahrhunderts“

Papst Franziskus I. ist der Ansicht, dass die „Massentötungen“ an den Armeniern im Jahr 1915 als „erster Genozid des 20. Jahrhunderts“ einzustufen sind. Doch Ankara protestiert.

Vatikan im Umbruch: Franziskus I. Holt sich Unterstützung aus Deutschland

Papst Franziskus will die Macht der Italiener in der Kurie brechen. Dazu hat er einen „Beirat“ gegründet, der ihm beim Umbau im Vatikan helfen soll. Mit dabei ist auch der Münchener Kardinal Reinhard Marx.

Istanbul: Patriarch Bartholomäus glaubt an Reformeifer von Franziskus

Der griechisch-orthodoxe Ökumenische Patriarch von Konstantinopel Bartholomäus I. glaubt, dass mit dem neuen Oberhaupt der Katholischen Kirche, Papst Franziskus I., ein Reformprozess der gesamten Institution einhergehen wird. Langfristig könnte das sogar zu einer Wiedervereinigung der Kirchen in Ost und West führen.

Franziskus I. fordert zu mehr Dialog mit dem Islam auf

Der neue Papst Franziskus I. forderte den Westen an diesem Freitag auf, den Dialog mit dem Islam zu intensivieren. Gleichzeitig appellierte der Pontifex an die Welt, mehr tun, um die Armut zu bekämpfen. Unterdessen sprach der griechisch-orthodoxe Ökumenische Patriarch von Konstantinopel Bartholomäus I. dem Argentinier eine Einladung nach Istanbul aus.

Papst Franziskus I.: Kommt er schon bald in die Türkei?

Der neue Papst Franziskus I. ist erst seit wenigen Tagen im Amt, schon gibt es Hoffnung, dass der Argentinier schon bald eine Türkei-Visite unternehmen könnte. Genährt wird diese durch Vatikan-Sprecher Federico Lombardi. Der ließ verlauten, dass sich der Pontifex durchaus vorstellen könnte, die Türkei in naher Zukunft zu besuchen.

Historischer Schritt: Patriarch Bartholomaios I. wohnt Amtseinführung von Franziskus I. bei

Am kommenden Dienstag, den 19. März, wird Franziskus I. offiziell als neuer Papst der Katholischen Kirche eingeführt. Dem Ereignis in Rom wird auch der griechisch-orthodoxe Ökumenische Patriarch von Konstantinopel Bartholomaios I. beiwohnen. Seine Zusage ist historisch. Ist es doch der erste Schritt dieser Art seit 1054.