Alle Artikel zu:

Verteidigungsminister

Deutsche Steuergelder: Bundesregierung kauft US-Drohnen

Der deutsche Innenminister und der deutsche Verteidigungsminister kaufen in den USA Drohnen, die zur gezielten Tötung eingesetzt werden sollen. Wo genau Deutschland die Waffen einsetzen wird, ist unklar. Fest steht, dass der deutsche Steuerzahler einen saftigen Beitrag zur Belebung der US-Rüstungsindustrie leistet.

Mitten im Krieg: Israels Verteidigungsminister Barak tritt überraschend zurück

„Ich habe mich entschieden, mich aus dem politischen Leben zurückzuziehen" – mit diesen Worten verabschiedet sich Ehud Barak im kommenden Jahr aus der Politik. Über Jahrzehnte hindurch war er einer der prägenden Politiker Israels.

Tatort Internet: Guttenberg wird EU-Berater

Der frühere Verteidigungsminister wird künftig die EU-Kommissarin Neelie Kroes in Internet-Fragen beraten. Hiefür ist Guttenberg besonders qualifiziert: Die Tatsache, dass er seine Dissertation weitgehend abgeschrieben hat, haben Internet-Aktivisten aufgedeckt.

Guttenberg-Comeback: Die Deutschen wollen ihn nicht!

Sein neuer Look, den er vor wenigen Tagen auf der Sicherheitskonferenz in Halifax präsentierte, hat ihm offenbar nicht geholfen. Die Mehrheit der Deutschen will Karl-Theodor zu Guttenberg nicht mehr in der Politik sehen. Das ergab eine aktuelle Umfrage.

Plagiatsaffäre: Zu Guttenberg fühlt sich schlecht behandelt

Erst seit wenigen Tagen ist er zurück auf der politischen Bühne. Karl-Theodor zu Guttenberg hat auf der Sicherheitskonferenz in Halifax seinen Einstand als Vermittler zwischen USA und Europa gegeben. Doch „Friede-Freude-Eierkuchen“ ist im Hause zu Guttenberg nicht. In einem ausführlichen Interview spricht er nun erstmals über die schwere Zeit vor gut neun Monaten.

Plagiatsaffäre: Guttenberg kommt für 20.000 Euro davon

Erst vor wenigen Tagen gab er - sichtlich äußerlich verändert - auf einer Sicherheitskonferenz im kanadischen Halifax seinen "Einstand". Jetzt ist Karl-Theodor zu Guttenberg erneut in den Schlagzeilen: Gegen eine Strafzahlung in Höhe von 20.000 Euro wurden die Ermittlungen im Plagiats-Verfahren eingestellt.

Guttenberg ist zurück: Erster Auftritt auf Sicherheitskonferenz

Im vergangenen März trat Karl-Theodor zu Guttenberg überaschend von seine politischen Ämtern zurück. Der einstige Verteidigungsminister war über seine eigene Doktorarbeit gestolpert. Jetzt ist er, auch äußerlich verändert, zurück auf der politischen Bühne.

Ehud Barak zu Iran: Israel will keinen Krieg

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak hat am Dienstag Spekulationen zurückgewiesen, Israel plane einen Angriff auf die iranischen Atomanlagen. Man habe sich noch lange nicht für irgendeine militärische Operation entschieden.

Neuer Job für Guttenberg: Ist er der Aufgabe gewachsen?

Im März tritt Karl-Theodor zu Guttenberg überaschend von seine politischen Ämtern zurück. Eine Plagiats-Affäre rund um seine Doktorarbeit hat dem einstigen Verteidigungsminister den Boden unter den Füßen weggezogen. Jetzt, ein halbes Jahr später, ist er nicht nur in die USA ausgewandert, sondern hat auch schon ein neues Tätigkeitsfeld.

Zu Guttenberg wandert in die USA aus

Laut ARD- Informationen hat sich der ehemalige Verteidigungsminister zu Guttenberg an der amerikanischen Ostküste in Connecticut ein Haus gekauft.

Türkei hilft Israel beim Stopp der Gaza-Flotilla

Letztes Jahr hatte die Türkei noch selbst an der Flotilla teilgenommen, die gegen den Willen Israels Hilfsgüter in den Gaza-Streifen liefern wollte. Doch bei Auseinandersetzungen mit israelischen Seekommandos kamen neun türkische Aktivisten auf dem Flaggschiff "Mavi Marmara" ums Leben. Dieses Jahr hat die Türkei nicht nur eine Teilnahme an der Flotilla abgelehnt, sondern scheint Israel auch dabei zu unterstützen, die Flotilla an der Einreise in das Sperrgebiet zu hindern.

Guttenberg: Rücktritt

Um kurz nach 11.15 Uhr ist Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg von allen Ämtern zurückgetreten. Als Gründe nannte er nicht nur die Plagiats-Affäre, sondern auch die mangelnde Fähigkeit eigenen Ansprüchen zu genügen.