Alle Artikel zu:

Waffen

Die türkische MPT-76. (Screenshot)

Türkei produziert modernstes Sturmgewehr der Welt

Die Türkei hat das modernste Sturmgewehr der Welt produziert. Sie soll die deutsche G-3 beim türkischen Militär komplett ersetzen.

Zu erkennen sind im Vergleich der Entwicklung eines Jahres die Verschiebungen in der Länder-Liste. (Foto: Flickr/ SFS trains IqAF security forces by DVIDSHUB CC BY 2.0)

Türkei ist Großabnehmer von deutschen Waffen

Die Türkei gehört mittlerweile zu den wichtigsten Abnehmern deutscher Waffen. Das Land rückte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in die Top-Ten dieser Staaten vor - von Platz 25 im ersten Halbjahr 2015 auf Platz 8.

Die türkischen Putschisten setzten in der Nacht des 15. Juli Kampfjets ein. (Foto: Flickr/ USAFE AFAFRICA/CC BY 2.0)

Diese Waffen benutzten die Putschisten in der Türkei

Die türkischen Putschisten vom 15. Juli setzten bei ihrem Putschversuch zahlreiche schwere Kriegsgeräte ein. Sie sollen sich aus 8.651 Personen zusammengesetzt haben.

Der russische Regierungschef Dmitri Medwedew. (Screenshot YouTube)

Russland investiert Milliarden in Ausbau von Rüstungs-Industrie

Russland will 15,6 Milliarden Dollar in den Ausbau der heimischen Rüstungswirtschaft investieren. Es sollen neue Technologien entwickelt werden, um den Output militärischer Produkte zu garantieren.

Waffenhändler verdienen doppelt: Zuerst kommt der Krieg, dann die Abwehr der Flüchtlinge

Die EU hat die Aufrüstung der Grenzschutzagentur Frontex beschlossen. Von der sich daraus ergebenden Materialbeschaffung profitieren jene Rüstungsfirmen, die die Kriege überhaupt erst möglich machen, in denen Millionen Menschen in die Flucht getrieben werden. Eine neue Untersuchung belegt den fatalen Kreislauf.

Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Foto: Consilium)

Deutschland will schwache Exporte mit Waffen-Deals beleben

Die deutsche Industrie verbucht einen enttäuschenden Mai beim Auftragseingang. Die weltweite Rezession schlägt auf die deutsche Wirtschaft durch. Durch die Russland-Sanktionen hat sich Deutschland zusätzlich geschwächt. Nun ruhen die Hoffnungen auf der Rüstungs-Industrie.

Zu erkennen sind im Vergleich der Entwicklung eines Jahres die Verschiebungen in der Länder-Liste. (Foto: Flickr/ SFS trains IqAF security forces by DVIDSHUB CC BY 2.0)

Deutsche Rüstungsexporte in einem Jahr fast verdoppelt

Die deutsche Rüstungsindustrie ist im vergangenen Jahr zu einer der erfolgreichsten Branchen aufgestiegen. Für die Folgen des Geschäfts - millionenfache Flucht und Vertreibung - muss die Industrie allerdings nicht aufkommen: Die europäischen Steuerzahler sind die Lebensversicherung einer immer einflussreicheren Industrie.

Türkische Mannschaft lässt sich von Terror-Hysterie nicht beeindrucken

Die türkische Mannschaft hat ihr EM-Quartier in Marseille bezogen. Von den jüngsten Meldungen über mögliche Angriffe während des Fußballturniers zeigten sie sich unbenommen. Ihre Türen für Besucher sollen weitestgehend geöffnet bleiben.

Viele türkische Vereine haben ihr Marketing verbessert. (Screenshot)

EM Frankreich: Rechtsextreme bereiten Angriffe auf türkische Fans vor

Die französischen Behörden haben bei einer Untersuchung herausgefunden, dass 82 Personen bei Sicherheitsfirmen für die EM arbeiten, die auf Terror-Listen stehen. Ein Franzose wurde in der Ukraine verhaftet, der Waffen nach Frankreich schmuggeln wollte. Rechtsextreme bereiten Angriffe auf türkische Fans vor.

EM Frankreich: Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten stehen auf Terror-Liste

Die französischen Behörden haben bei einer Untersuchung herausgefunden, dass 82 Personen bei Sicherheitsfirmen für die EM arbeiten, die auf Terror-Listen stehen. Ein Franzose wurde in der Ukraine verhaftet, der Waffen nach Frankreich schmuggeln wollte. Rechtsextreme bereiten Angriffe auf türkische Fans vor.

AfD-Politiker fordert Lockerung der Waffengesetze

Der AfD-Politiker André Poggenburg tritt für eine Liberalisierung beim Waffenbesitz ein. Der Grund: Die Bürger seien schon komplett wehrlos gemacht und müssten sich schützen.

US-Präsident Barack Obama. (Foto: Flickr/ P012415PS-0009 by The White House U.S. Government Works)

US-Armee verschifft 5.000 Tonnen Munition nach Deutschland

Die US-Militär hat offenbar 5.000 Tonnen Munitionon nach Deutschland geliefert. Die Ausrüstung soll die US-Armee in Europa für ihre Missionen erhalten. Als Grund wird ein aggressiver auftretendes Russland genannt.

Zu erkennen sind im Vergleich der Entwicklung eines Jahres die Verschiebungen in der Länder-Liste. (Foto: Flickr/ SFS trains IqAF security forces by DVIDSHUB CC BY 2.0)

Rüstungsgeschäft: Handel mit Waffen nimmt weltweit zu

Der Handel mit Waffen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Die Rüstungsverkäufe zwischen 2011 und 2015 seien im Vergleich zu den fünf Jahren davor um 14 Prozent gewachsen, teilte das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri am Montag mit. Zuvor war der Markt über rund 20 Jahre geschrumpft.

Militärische Weihnachtsgrüße der US-Abgeordneten Michele Fiore. (Foto: Facebook)

US-Politikerin posiert für Weihnachtskarte mit bewaffneter Familie

In den USA wird nach dem jüngsten Massaker die Diskussion um den Waffen-Besitz verschärft. Viele Republikaner wollen nicht einsehen, warum sie für angebliche islamistische Extremisten bestraft werden sollen. Eine Abgeordnete hat ihre gesamte Familie in Waffen gesteckt, um für den Waffenbesitz zu protestieren.

Zu erkennen sind im Vergleich der Entwicklung eines Jahres die Verschiebungen in der Länder-Liste. (Foto: Flickr/ SFS trains IqAF security forces by DVIDSHUB CC BY 2.0)

Verschärfung des Waffenrechts: EU-Pläne haben kaum Auswirkung auf Deutschland

Eine Verschärfung des EU-Waffenrechts infolge der Terroranschläge von Paris wird Deutschland kaum betreffen. Schon jetzt hat die Bundesrepublik eines der strengsten Gesetze in Europa. Die EU-Kommission will mit ihrem Vorstoß künftig unter anderem das Zusammenkaufen von Waffenbestandteilen verhindern.

Die Terrormiliz Islamischer Staat geht mit unvorstellbarer Brutalität vor. (Foto: Flickr/ The Way of the Exploding Fist by Feans CC BY 2.0)

Russland: Waffen für ISIS sollen aus der Ukraine gekommen sein

Die Ukraine gerät in den Verdacht, Waffen an den IS nach Syrien geliefert zu haben. Es ist unklar, ob die Waffen legal oder illegal außer Landes gebracht wurden. Die Regierung in Kiew sieht, wie der IS, Russland als Todfeind an. Die EU- und US-Steuerzahler müssen die Ukraine finanzieren - auch auch jene Waffen, die möglicherweise in die Hände der Terroristen gefallen sind.

USA liefern 19.000 Bomben an Saudi-Arabien

Die islamistische Theokratie Saudi-Arabien erhält von den USA schwere Munition im Gegenwert von Milliarden. Ob die Konjunktur-Spritze für die US-Rüstungsindustrie ihre Folgen auch in Syrien zeigen wird, ist offen. Die Saudis kämpfen verdeckt gegen die Russen.

Bayern: Polizei verhaftete vor einigen Tagen schwer bewaffneten Terror-Komplizen

In Bayern ist vor einigen Tagen ein Mann aus Montenegro verhaftet worden, der in seinem Auto zahlreiche Waffen, Sprengstoff, Munition und Maschinenpistolen mitführte. Er soll sich auf dem Weg nach Paris befunden haben.

„Waffen bringen keine Sicherheit“: Linke will Bundeswehr abschaffen

In einer Bundestagsdebatte zu Gründung der Bundeswehr vor 60 Jahren hat die Linke eine Abschaffung der Armee gefordert. Für die Sicherheit des Landes sei diese nicht mehr nötig. Das Geld könnte stattdessen sinnvoller, etwa für Flüchtlinge, ausgegeben werden.

Zu erkennen sind im Vergleich der Entwicklung eines Jahres die Verschiebungen in der Länder-Liste. (Foto: Flickr/ SFS trains IqAF security forces by DVIDSHUB CC BY 2.0)

Kurden im Irak rufen um Hilfe – «Wir machen hier die Drecksarbeit»

Millionen Iraker flüchten vor der IS-Terrormiliz. Deutschland unterstützt den Anti-Terror-Kampf mit Waffenlieferungen und leistet humanitäre Hilfe. Reicht das aus? Von der Leyen geht bei einer zweitägigen Reise dieser Frage nach.