Alle Artikel zu:

Wissenschaft

Mit einem kleinem Boot fahren Wissenschaftler zur Kongsfjord-Gletscherfront in der Nähe der Forschungsstation Kings Bay auf Spitzbergen (Norwegen). (Foto: dpa)

Polarforschung: Türkei plant Stützpunkt in der Antarktis

Eine Gruppe türkischer Wissenschaftler wird in den nächsten Tagen in die Antarktis reisen, um dort die erste türkische Basis für wissenschaftliche Forschung aufzubauen.

Talya Özdemir bei der UN. (Screenshot YouTube)

Türkisches Mädchen jüngste UN-Sprecherin aller Zeiten

Die zehnjährige Türkin Talya Özdemir ist als jüngste UN-Sprecherin in die Geschichte eingegangen. In der vergangenen Woche hielt sie vor der UN-Generalversammlung zum Thema Frauen und Wissenschaft eine Rede.

Türkische Forscher entdecken neue Form des Autismus

Eine Gruppe von türkischen Wissenschaftlern hat gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam eine neue genetische Ursache für so genannte Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) identifiziert. Von der Entdeckung erhoffen sie sich neue Behandlungsansätze.

Die Architekten der Moschee in Köln versuchen, das traditionelle Bild einer Moschee mit Kuppel und Minarett weiterzuentwickeln. (Foto: Flickr/ DITIB Zentralmoschee Köln by Marco Verch CC BY 2.0)

Moschee-Forschung in Bamberg: Muss es immer ein Minarett sein?

Der Bamberger Islamwissenschaftler Lorenz Korn vermisst eine Debatte über die Architektur von Moschee-Neubauten in Deutschland. Es scheint, dass sogar die muslimischen Gemeinden selbst unsicher sind, was sie mit ihren Bauwerken aussagen wollen.

Der Ionen-Antrieb kann Raketen mit nur einer Tankfüllung zum Mars und zurück schicken. (Screenshot)

Ohne Tanken bis zum Mars: Student entwickelt sparsamsten Motor der Welt

Ein australischer Student hat einen Ionen-Antrieb entwickelt, der effizienter arbeitet als alle bisher genutzten Technologien. Durch den geringen Verbrauch soll der Motor schon bald zum Packesel der Raumfahrt werden: Mit dem richtigen Treibstoff kann eine Rakete mit nur einer Tankfüllung zum Mars und zurückliegen.

Das Koran-Manuskript aus Birmingham könnte älter sein als der islamische Prophet Mohammed selbst, so die Forscher aus Oxford. (Screenshot)

Forscher überrascht: Wurde der Koran schon vor Mohammed geschrieben?

Britische Forscher haben Seiten eines antiken Korans gefunden, die aus einer Zeit kurz nach oder vor der Geburt des islamischen Propheten Mohammed stammen könnten. Die Universität Oxford bestimmte das Alter mittels Radiokarbondatierung auf den Zeitraum 568 bis 645 nach Christus. Somit könnten Teile des heiligen Buchs älter sein als der Prophet.

Je symmetrischer die DNA, desto perfekter der Mensch. (Foto: Flickr/Stuart Cale/CC BY 2.0)

Gespiegelte DNA macht den perfekten Menschen möglich

Berliner Wissenschaftlern ist es gelungen, ein perfektes Spiegelbild eines DNS-Moleküls zu erschaffen. Dieser Durchbruch könnte der Grundstein auf dem Weg zum genetisch perfekten Menschen sein. Durch die Symmetrie lassen sich demnach auch Krankheiten besiegen, die vorher als schwer heilbar galten.

Die Bemühungen um eine Reform der Regulierung haben zu einem unfokussierten, komplexen Chaos geführt. (Foto: Flickr/ Obama at the John S. Knight Center by Beth Rankin CC BY 2.0)

Zornige US-Ökonomin über Politik und Banken: Geld und Macht ohne Verantwortung

Die Finanzwissenschaftlerin Anat Admati hat in einem Vortrag schonungslos aufgezeigt, dass es jederzeit wieder zu einem Crash kommen könnte. Denn die Finanzindustrie und die Politik haben keine wirksame Regulierung des Finanzsektors vorgenommen. Das Problem liegt für Admati in einer bemerkenswerten Blindheit für die Gefahren. Es werde viel Unsinn verbreitet – und am Ende glauben alle daran.

Eine von einem Nasa-Grafiker entworfene Darstellung von Kepler 452b. (Grafik: NASA Ames/JPL-Caltech/T. Pyle)

„Kepler-452b“: Nasa entdeckt erdähnlichen Planeten

Die Nasa hat einen der Erde ähnlichen Planeten entdeckt. „Kepler-452b“. Der Durchmesser des Planeten ist 60 Prozent größer als der der Erde. Wasser oder gar Leben haben die Forscher auf dem Planeten noch nicht entdeckt.

Gespiegelte DNA macht den perfekten Menschen möglich

Berliner Wissenschaftlern ist es gelungen, ein perfektes Spiegelbild eines DNS-Moleküls zu erschaffen. Dieser Durchbruch könnte der Grundstein auf dem Weg zum genetisch perfekten Menschen sein. Durch die Symmetrie lassen sich demnach auch Krankheiten besiegen, die vorher als schwer heilbar galten.

Ultraschall versorgt Mikro-Chip im Gehirn mit Strom

Stanford-Forscher testen kabellose Mikro-Chips für das Gehirn. Um Platz für Batterien zu sparen, werden die Implantate via Ultraschall mit Strom versorgt. Die Chips sollen etwa gegen Schmerzen oder Depressionen helfen.

NASA-Lupe steigert Effizienz von Solarzellen

Neue Technologien steigern die Effizienz von Solarzellen auf über 40 Prozent. Möglich macht dies eine Art Lupe zur Verstärkung des Lichteinfalls, die bislang nur im Weltraum angewandt wurde. Diese kann jetzt auch bald auf dem eigenen Hausdach Strom erzeugen.

Durchbruch in Pompeji: Röntgen-Laser macht verbrannte Dokumente wieder lesbar

Neue Laserscan-Verfahren ermöglichen Wissenschaftlern, Jahrtausende alte Dokumente zu lesen, selbst wenn diese völlig verkohlt sind. So können Schriftrollen aus Pompeji entziffert werden, die vor Jahrtausenden beim Ausbruch des Vesuv zu Kohle verbrannten. Der Laser kann die Schriftrolle entziffern, ohne sie zu öffnen.

Deutschland und die Türkei kooperieren bei der Bevölkerungsforschung

Die deutsche und die türkische Gesellschaft altern. Beide Länder stehen vor einem umfassenden Bevölkerungsumbruch. Die Universitätsmedizin Greifswald und eine führende türkische Universität untersuchen die Folgen des demographischen Wandels jetzt gemeinsam.

Künstliches Leben: Mikro-Chip erschafft Gene aus DNA

Forscher haben einen Silizium-Chip entwickelt, der Gene aus DNA herstellen kann. Damit haben die Forscher den grundlegendsten Baustein des Lebens künstlich nachgebildet. Dies sei ein wichtiger Schritt zur Herstellung „lebender“ künstlicher Zellen.

Neuer Lehrplan von Erdoğan: Türkische Schüler kennen Einstein, aber keine muslimischen Gelehrten

Die türkischen Schüler sind bei Präsident Recep Tayyip Erdoğan in Ungnade gefallen. Der Grund: Sie kennen ausländische Persönlichkeiten wie Albert Einstein, aber keine muslimischen oder gar türkischen. Jetzt soll es ein überarbeiteter Lehrplan richten. Das Ziel: Selbstbewusste junge Leute, die um ihr kulturelles und wissenschaftliches Erbe wüssten.

Stress der Eltern verändert das Erbgut der Kinder

Ein Studie der Tulane Universität in New Orleans zeigt, dass Stress unser Erbgut verändern kann. Bei Kinder, die harte Schicksale erleiden mussten, sind bestimmte Chromosomen nicht vollständig ausgebildet. Die Kinder haben demnach eine kürzere Lebenserwartung.

E-Zigaretten: Wissenschaftler raten der WHO lockere Regeln

Die WHO plant dieselben strikten Regeln für elektronische Zigaretten wie bei gewöhnlichen Tabak-Produkten. Eine Reihe von internationalen Wissenschaftlern fordert die WHO in einem Appell auf, ihre Meinung zu ändern. Die E-Zigarette sei die „beste Erfindung im Gesundheitsbereich seit über dreißig Jahren“.

Durchbruch der Stammzellenforscher: Wissenschaftler gewinnen wertvolles Material mit Säurebad

Die Medizin steht vor einer neuen Sensation. Japanischen Forschern ist es gelungen, normale Zellen in Stammzellen zu verwandeln. Lediglich Blutzellen mussten dafür in ein Säurebad getaucht werden. Dies wäre ein Durchbruch in Richtung individualisierter Medizin – ganz ohne Gentechnik.

Wissenschaftliche Partnerschaften: 2014 startet das deutsch-türkische Jahr der Forschung

Das Jahr 2014 steht ganz im Zeichen der deutsch-türkischen Kooperation in Sachen Forschung, Bildung und Innovation. Der Fokus soll dann gezielt auf den Nachwuchs in beiden Ländern gerichtet werden. Bereits seit 30 Jahren gibt es enge wissenschaftilche Beziehungen. Das Jubiläums-Programm werden die Bildungsminister aus Deutschland und der Türkei am 23. Januar bekannt geben.