Alle Artikel zu:

Wladimir Putin

Versuch der Aussöhnung: Putin und Obama werben um die Türkei

Im Vorfeld des G20-Gipfels traf der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan separat auf die Staatschefs der USA und Russlands. Beide Staaten versuchen, die Beziehungen zur Türkei in gemäßigte Bahnen zu lenken.

Türkei: Erdogan entschuldigt sich bei Putin für Jet-Abschuss

Der Kreml meldet, dass sich der türkische Staatschef Erdogan bei Putin für den Abschuss des russischen Kampfjets schriftlich entschuldigt habe. Auch mit Israel hat die Türkei eine Aussöhnung angekündigt.

Putin übernimmt Bezahlung der Renten für Russen in Israel

Präsident Putin und der israelische Premier Netanjahu haben in Moskau ein Abkommen unterzeichnet, dass die Renten, der russisch-jüdischen Immigranten in Israel sichern soll. Das Abkommen wird Russland in Israel weitere Sympathien eintragen. Dies hat geopolitischen Wert und st ein geschickter Schachzug, auf die veränderte Demografie des Landes zu reagieren.

Die mächtigsten Menschen der Welt: Forbes ignoriert die Türken

Wladimir Putin, Angela Merkel, Barack Obama, Papst Franziskus und sogar Türkei-Investor Donald Trump - diese fünf finden sich allesamt in der aktuellen Forbes-Liste der mächtigsten Menschen der Welt. Insgesamt 73 Persönlichkeiten umfasst das Ranking. Ein türkischer Politiker oder Unternehmer findet sich allerdings nicht.

Erstes türkisches Atomkraftwerk: Ministerium billigt umstrittenen Umweltverträglichkeits-Report

Das türkische Umweltministerium hat den Umweltverträglichkeitsbericht für das Kernkraftwerk in Akkuyu in der südlichen Provinz Mersin zugelassen. Das Papier umfasst mehr als 3000 Seiten und wurde zunächst abgelehnt. Die Zustimmung des Ministeriums fällt nun mit einer Türkei-Visite des russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammen.

Petition: 100.000 wollen Rauchverbot in Russland kippen

Ab 1. Juni wird sich das ohnehin strikte russische Rauchverbot noch einmal verschärfen. Einverstanden sind damit jedoch nicht alle. Rund 100.000 Bürger haben eine Petition unterzeichnet mit der die Regierung zum Zurückrudern gezwungen werden soll. Restaurant- und Barbesitzer haben sich angeschlossen. Nicht wenige rechnen mit erheblichen Einbrüchen.

Fluchen verboten: Putin verbietet Schimpfwörter in Kunst und TV

Der russische Präsident Wladimir Putin greift erneut in die Entfaltungsfreiheit seiner Bürger ein. Nun hat er ein Gesetz unterzeichnet, welches Fluchen in Filmen, Fernsehsendungen, Theatern und Medien untersagt. Wie die Behörden allerdings mit ausländischem Material oder Portalen umgehen, die derbe Vulgärsprache enthalten, ist bisher unklar.

Anti-Terror-Gesetz: Droht Facebook, Gmail und Skype jetzt ein Verbot in Russland?

Die Twitter- und YouTube-Sperren in der Türkei sorgten für internationalen Unmut. Nun könnten sich Unternehmensvertreter bald auf den Weg nach Russland machen müssen. Das russische Parlament hat vier Gesetzespakete verabschiedet, die der Bekämpfung des Terrorismus dienen sollen. Im Visier: Internetriesen, die die Kommunikationsdaten ihrer Kunden nun sechs Monate lang innerhalb der Russischen Föderation zu speichern. Betroffen sind aber auch die Nutzer, die sich nun vorsehen müssen.

Vkontakte-Gründer: Soziales Netzwerk ist völlig in Putins Hand

Vkontakte-Gründer Pawel Durow versetzt seine User in höchste Besorgnis. Der am Montag offenbar nicht freiwillig zurückgetretene Chef von Russlands größter Social-Networking-Website weist darauf hin, dass das Unternehmen sich nun „unter der vollständigen Kontrolle“ zweier Oligarchen mit engen Beziehungen zu Präsident Wladimir Putin befinde.

Präsidentschaftswahlen: Gül will nicht Erdoğans Medwedew werden

Der türkische Präsident Abdullah Gül hat einen Amtstausch mit Premier Recep Tayyip Erdoğan nach den anstehenden Präsidentschaftswahlen in diesem Sommer ausgeschlossen. Die russische „Putin-Medwedew“-Formel bezeichnete er als für die Türkei ungeeignet.

Moscheen und Koranschulen: Krim-Tartaren könnten ihre Stätten zurückerhalten

Der Anschluss der Halbinsel Krim hat für die Krim-Tartaren offenbar auch ihr Gutes. Wie der Leiter der russischen Rates der Muftis erklärte, würden die Gläubigen damit auch die Möglichkeit erhalten, sich ein neues Leben aufzubauen. Der Geistliche hat dabei in der Vergangenheit enteignete Moscheen und Koranschulen im Blick.

Wahlsieg für Erdoğan: Türkische Lira steigt auf neues Jahreshoch

Im Zuge des Korruptionsskandals büßte die Türkische Lira ordentlich an Wert ein. Jetzt ist es ausgerechnet der Sieg der AKP, der ihr zu neuem Schwung verhilft. Am Tag nach den türkischen Kommunalwahlen verzeichnet sie sie den größten Zuwachs unter den Schwellenländern. Auch der türkische Aktienmarkt erholte sich.

Ukraine-Krise: In russischen Banken stecken Milliarden aus dem Westen

Russische Oligarchen, Banken und Unternehmen sind finanziell stark an den Westen gebunden. Gleich mit mehreren Milliarden US-Dollar an Verbindlichkeiten stehen sie in der Kreide. Eskaliert die Krise in der Ukraine, birgt das also Risiken für beide Seiten.

Vorbild Krim: Jetzt versucht auch Transnistrien erneut den Anschluss an Russland

Die Region Transnistrien in der Republik Moldau will offenbar dem Beispiel der Krim folgen und strebt ein weiteres Mal den Anschluss an Russland an. Die Anfrage von russischen Loyalisten kam nur einen Tag, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin einen Vertrag zur Einverleibung der Krim unterzeichnet hatte. Transnistrien wird von den Vereinten Nationen nicht als unabhängiger Staat anerkannt.

Krim-Referendum: Türkei will Abstimmung nicht anerkennen

Der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan hat signalisiert, dass Ankara das Referendum auf der Krim am 16. März nicht anerkennen werde. 97 Prozent der Wähler hatten sich am Sonntag für einen Anschluss an Russland ausgesprochen. Die meisten Krim-Tataren hatten die Abstimmung boykottiert.

Krise in der Ukraine: Russland blockiert unbequeme Webseiten

Nur einen Tag, nachdem Lenta-Chefredakteurin Galina Timchenko wegen unliebsamer Inhalte ihren Posten räumen musste, sind die russischen Behörden am Donnerstag erneut tätig geworden. Diesmal traf es gleich mehrere Webseiten von Putin-Kritikern, die kurzerhand abgeschaltet wurden.

Paralympics in Sotschi: Putins Gästeliste wird deutlich kürzer

An diesem Freitag beginnen im russischen Sotschi die Paralympics. Die Begrüßung der ausländischen Gäste durch Präsident Wladimir Putin dürfte dieses Mal jedoch kürzer ausfallen, als bisher. Zahlreiche Gäste haben aus Protest über die Krise in der Ukraine ihr Kommen abgesagt.

Abdullah Gül: Ein neuer Kalter Krieg zwischen dem Westen und Russland nützt niemandem

Der Kampf um die Krim wird von der Türkei mit höchster Sorge beobachtet. Der türkische Präsident Abdullah Gül mahnte am Mittwoch sowohl Richtung Westen als auch Richtung Russland: Jetzt einen neuen Kalten Krieg anzuzetteln, das wäre in niemandes Interesse, sondern gefährlich für alle.

Cyberwar: Konflikt zwischen Ukraine und Russland ruft nicht nur Militärs auf den Plan

Die Krise in der Ukraine spielt sich nicht nur auf dem Boden ab. Zwischen der Ukraine und Russland flammt auch ein Cyberkrieg auf. Die aktuellen Vorgänge könnten nur der Anfang sein.

Krise in der Ukraine: Türkischer Außenminister will Beziehungen zu Russland nicht gefährden

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu will unbedingt verhindern, dass die aktuelle Lage auf der Krim Folgen für das türkisch-russische Verhältnis nach sich zieht. Die Situation auf der Halbinsel sei das Problem der Ukraine und der internationalen Gemeinschaft. Davutoğlu selbst setzt unterdessen seine diplomatischen Bemühungen um eine Deeskalation fort.