Alle Artikel zu:

Wohnungen

Relative Bedeutung der Komponenten des Bevölkerungswachstum, durchschnittliche jährliche Veränderungsraten. (Grafik: SECO)

Schweiz: Zuwanderung hält Wohnungsmarkt auf Trab

Im vergangenen Jahr haben sich die Immobilienpreise in der Schweiz stabilisiert. Auf dem Wohnungsmarkt hingegen ist noch nicht mit stabilen bzw. sinkenden Preisen zu rechnen. Neben der normalen Verstädterung sorgt hier die Zuwanderung für Engpässe.

Staat treibt Mieten in die Höhe

In Städten wie Berlin, München und Hamburg fehlen tausende neue Wohnungen. Gleichzeitig steigen die Neumieten. Daran sind allerdings nicht einfach nur profitliebende Investoren oder Vermieter Schuld. Eine Studie zeigt, dass vor allem der Staat erheblich zu steigenden Mieten beigetragen hat.

Gegen Ausländer-Viertel in Russland: Immobilienkäufe müssen genehmigt werden

Der Kreml möchte den Zuzug von Migranten nach Russland weitgehend unterbinden. Die Russen haben Angst vor einer „Überfremdung“. Deshalb sollen künftig Verkäufe von Häuser und Wohnungen nicht ohne Erlaubnis des Staats erfolgen.

An Armutsflüchtlingen bereichert: Skrupelloser Vermieter Ramazan C. muss ins Gefängnis

Der in Dortmund als „König der Nordstadt“ bekannte Ramazan C. wandert ins Gefängnis. Er wurde wegen illegalen Waffenbesitzes zu drei Monaten Haft verurteilt. Doch er ist auch als rücksichtloser Vermieter bekannt. Über Jahre hinweg soll er sich als Vermieter an Armutsflüchtlingen aus Bulgarien und Rumänien bereichert haben.

Mietpreise: Die teuersten Immobilien der Welt befinden sich in Istanbul

Istanbul boomt und das wirkt sich auf die Quadratmeter-Preise in den Geschäftsvierteln wieder. Die Abdi İpekçi Straße ist im Aufwind. So muss ein potentieller Käufer für eine Fläche von hundert Quadratmeter monatlich insgesamt 35.000 US-Dollar zahlen.

Wirtschaft: Wohlhabende Syrer lassen sich in der Türkei nieder

Die syrischen Flüchtlingen in der Türkei sind nicht nur eine Belastung, sondern auch ein wirtschaftlicher Gewinn. Denn unter ihnen befinden sich auch viele reiche Syrer, die sich eine neue Existenz in der Türkei aufbauen möchten. Die türkischen Großhändler freuen sich über die konsumfreudigen Mitglieder der syrischen Mittel- und Oberschicht.

Türkische Bauunternehmen betrügen arabische Investoren

Einige türkische Bauunternehmen sollen Immobilienkäufer aus dem Emirat Kuwait mehrmals betrogen haben. Die Geschädigten machten den Fehler, die Zahlung vor Leistungs-Erbringung zu entrichten. Doch die Arbeiten sollen in mehreren Fällen nicht ausgeführt worden sein.

Das Geschäft mit der Not: Mieten in türkisch-syrischen Grenzstädten explodieren

Die Mieten in türkischen Grenzstädten zu Syrien sind in ungeahnte Höhen geklettert. Das Zufluchtsgebiet für Tausende syrische Flüchtlinge ist für viele unerschwinglich geworden. Die überbordende Nachfrage hat die Preise nach oben schießen lassen und zwingen nun nicht wenige Syrer zur Rückkehr ins Krisengebiet.

Griechenland: Immobilienmarkt steht vor dem Kollaps

Eine steigende Zahl von Häusern in Griechenland steht leer. Viele Griechen ziehen in kleinere Wohnräume, weil sie sich größere Wohnungen nicht mehr leisten können. Daher sind viele Mieter auch mit ihren monatlichen Zahlungen im Verzug. Die Vermieter müssten trotzdem Steuern zahlen.

Wachstum: Türkei muss jährlich 25 Milliarden Dollar in Immobilien stecken

In der Türkei müssen jährlich etwa 375.000 neue Wohnungen entstehen, um dem Wohnungsbedarf der nächsten zwei Jahrzehnte gerecht zu werden, meinen Immobilienexperten. Grund dafür ist die rasant wachsende junge Bevölkerung der Türkei.