Alle Artikel zu:

ZDF

Türkischer Sender kündigt Kooperation mit ZDF auf

Der meistgesehene Sender der Türkei, Kanald D, hat seine Zusammenarbeit mit dem ZDF aufgekündigt. Zehn Jahre lang liefen die Kindernachrichten logo im türkischen TV. Jetzt beendet die Armenier-Resolution im Bundestag die Kooperation.

Jan Böhmermann erhielt innerhalb weniger Tage heftige Kritik aus der Türkei, eine Rüge von Kanzlerin Merkel und den Grimme-Preis. (Scrennshot: Dailymotion)

ZDF-Satiriker Böhmermann greift Merkel scharf an

Der Satiriker Böhmermann wirft Bundeskanzlerin Merkel vor, ihn gegen den türkischen Präsidenten Erdogan nicht ausreichend verteidigt zu haben. Stattdessen haben sie ihn "filettiert" und einem "nervenkranken Despoten zum Tee serviert".

Jan Böhmermann im ZDF. (Screenshot: Dailymotion)

Jan Böhmermann bereitet Comeback im ZDF vor

Jan Böhmermann bereitet nach dem Eklat um den türkischen Präsidenten Erdogan sein Comeback vor: Die nächste Sendung soll am 12. Mai ausgestrahlt werden.

Jan Böhmermann im ZDF. (Screenshot: Dailymotion)

Böhmermann: ZDF zahlt Rechtsstreit bis zur letzten Instanz

Das ZDF will für Jan Böhmermann bis zur letzten Instanz kämpfen. Die Kosten für den Rechtsstreit übernehmen die Gebührenzahler. Juristen erwarten, dass Böhmernann am Ende maximal zu einer kleinen Geldstrafe verurteilt wird.

Jan Böhmermann erhielt innerhalb weniger Tage heftige Kritik aus der Türkei, eine Rüge von Kanzlerin Merkel und den Grimme-Preis. (Scrennshot: Dailymotion)

ZDF zieht Böhmermann für vier Wochen aus dem Verkehr

Das Satireprogramm von Jan Böhmermann entfällt in den kommenden vier Wochen. Offenbar will das ZDF die Stimmung nicht weiter aufheizen. Wie es danach weitergeht, ist unklar. Böhmermann erklärte auf Facebook, er werde Deutschland vorerst verlassen, um sich in Nordkorea die Pressefreiheit erklären zu lassen.

Politiker-Kommission deutet an, Rundfunk-Beitrag nicht senken zu wollen

Die Kommission für die Höhe des Rundfunkbeitrags hält eine Senkung auf 17,20 Euro für angebracht. Die erste Reaktion aus dem Politiker-Gremium, das die Sender kontrolliert, deutet allerdings darauf hin, dass die Sender der Empfehlung nicht folgten dürften. Die Argumentation lässt die bedingungslose Breitschaft zur Verteidigung des Status Quo erkennen.

Jan Böhmermann erhielt innerhalb weniger Tage heftige Kritik aus der Türkei, eine Rüge von Kanzlerin Merkel und den Grimme-Preis. (Scrennshot: Dailymotion)

Akute Gefährdung: Polizeischutz für Böhmermann

Der Satiriker Jan Böhmermann steht wegen akuter Bedrohung unter Polizeischutz. Er soll Köln verlassen haben. Seine neueste Sendung wurde abgesagt.

Jan Böhmermann im ZDF. (Screenshot: Dailymotion)

Wegen Erdogan: Böhmermann sagt nächste ZDF-Sendung ab

Der Satiriker Jan Böhmermann hat sich mit dem ZDF auf die Absage seiner nächsten Sendung verständigt. Grund ist wohl die Hysterie um Böhmermanns Erdogan-Satire.

Jan Böhmermann erhielt innerhalb weniger Tage heftige Kritik aus der Türkei, eine Rüge von Kanzlerin Merkel und den Grimme-Preis. (Scrennshot: Dailymotion)

Türkei verlangt Strafe für Jan Böhmermann

Die türkische Regierung verlangt von der Bundesregierung die Bestrafung des Satirikers Jan Böhmermann. Justizminister Maas möchte keine Bewertung abgeben, ob der Aufforderung Folge geleistet wird.

Jan Böhmermann erhielt innerhalb weniger Tage heftige Kritik aus der Türkei, eine Rüge von Kanzlerin Merkel und den Grimme-Preis. (Scrennshot: Dailymotion)

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jan Böhmermann

Die Mainzer Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen Jan Böhmermanns Schmähgedicht über Erdogan eingeleitet. Es werde wegen des Verdachts der Beleidigung von Organen oder Vertretern ausländischer Staaten geführt, so die Oberstaatsanwältin.

Rundfunkbeitrag nicht gezahlt: MDR zieht Haftbefehl zurück, inhaftierte Frau entlassen

Nach 61 Tagen ist jene Frau aus dem Gefängnis entlassen worden, die wegen nicht bezahlter Rundfunkbeiträge inhaftiert wurde. Der MDR hatte zuvor den Antrag auf Erlass des Haftbefehls zurückgezogen. Insgesamt geht es um eine Summe von weniger als 200 Euro.

Rundfunkbeitrag könnte in fünf Jahren deutlich steigen

Die öffentlich-rechtlichen Sender kämpfen um eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Dieser muss erhöht werden, wenn ARD, ZDF und Deutschlandradio zu dem Ergebnis kommen, dass nur mit mehr Geld eine „bedarfsgerechte Finanzierung“ möglich ist. Den Bedarf definieren die Sender selbst.

Rundfunkbeitrag nicht gezahlt: Erste Deutsche ins Gefängnis gebracht

Die Eintreiber der Rundfunkgebühr haben erstmals eine deutsche Bürgerin ins Gefängnis gebracht, weil sie sich weigerte, die Zwangsabgabe zu bezahlen. Laut ZDF, ARD und Deutschlandradio sind derzeit 4,5 Millionen Beitragskonten wegen Säumnis im Mahnverfahren oder in der Vollstreckung. Ob es weitere Verhaftungen geben wird, ist unklar.

Jan Böhmermann erhielt innerhalb weniger Tage heftige Kritik aus der Türkei, eine Rüge von Kanzlerin Merkel und den Grimme-Preis. (Scrennshot: Dailymotion)

Erdogan-Satire: Das ZDF verblödelt die ernste Lage in der Türkei

Statt sich mit der Lage der Menschenrechte für Journalisten, Kurden und Flüchtlingen in der Türkei zu beschäftigen, verblödelt das ZDF mit der Löschung einer Satire-Sendung die notwendige Diskussion über die Zustände in der Türkei. Der Vorfall zeigt: Der Sender entspricht nicht den Ansprüchen, die die Gebührenzahler an einen öffentlich-rechtlichen Sender stellen.

Jan Böhmermann im ZDF. (Screenshot: Dailymotion)

Türkei empört: „Hässlicher Angriff auf Erdogan im deutschen Staatsfernsehen“

In der Türkei ist die Empörung über die Schmähkritik von Jan Böhmermann über den türkischen Präsidenten Erdogan groß. Der türkische Botschafter in Deutschland sagt, mit dem Beitrag sei auch die Grenze zum Rassismus überschritten.

Bissige Satire der Heute Show: Märchen aus 1001 Nacht

Die Heute Show erklärt in wenigen Minuten den Flüchtlings-Deal zwischen Angela Merkel und dem türkischen Präsidenten Erdogan. Es ist ein bitterböses Märchen, allerdings leider ziemlich nahe an der Realität.

Fernsehfilm der Woche: ZDF zeigt Sevda, eine selbstbewusste Schülerin mit Kopftuch

In seinem Fernsehfilm der Woche widmet sich das ZDF der Schule als Abbild unserer Gesellschaft. Im Mittelpunkt des Films „Die Neue“ von Regisseurin Buket Alakus steht diesmal die Frage, ob eine Muslima mit Kopftuch tatsächlich reibungslos integriert werden kann. Zumindest für Alakus ist klar: „Trotz aller Unterschiede gehören wir zusammen.“

Didi Hallervorden: ZDF hat mein kritisches Video nicht gesendet

Das ZDF hat die Ausspielung eines Musikvideos von Dieter Hallervorden bei der Spendengala für Flüchtlinge abgelehnt. Hallervorden sagt, dass ZDF wollte das Video wegen seines kritischen Inhalts nicht senden.

Cem Özdemir und die Grünen betreiben Wahlkampf für die HDP in der Türkei. (Screenshot YouTube)

Özdemir im ZDF-«Sommerinterview»: Erdoğan ist nur am Machterhalt interessiert

Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan wegen der Bombardierung von Kurden scharf angegriffen. «Was die Türkei braucht, ist ein Staatspräsident, der nicht auf Krieg setzt, um die nächsten Wahlen zu gewinnen», sagte er im ZDF-«Sommerinterview».

Die ARD-Korrespondentin Golineh Atai umschreibt Journalisten, die sich kritisch mit der Nato in der Ukraine auseinandersetzen als „Infokrieger“. Für sie steht fest: Putin ist der oder das Böse. (Screenshot)

Gegen Russland: ARD-Korrespondentin attackiert kritische Journalisten

Die ARD-Korrespondentin Golineh Atai wurde für ihre Ukraine-Berichterstattung zur „Journalistin des Jahres“ ausgezeichnet. Die Rede bestand aus Schuldzuweisungen gegen Russland und Unterstellungen gegen deutsche Journalisten, die sich nicht auf den Anti-Russland-Kurs einschwören lassen wollen. Diese bezeichnet die „Top-Journalistin“ als „Informationskrieger“. Eine Dramödie erster Sahne.